PAGE online

Seine Illustrationen tragen nun Fashion-Jünger weltweit

Hot Stoff: Der Illustrator Sebastian Curi gestaltete für ZARA Man die aktuelle Sommerkollektion.

Illustrator Sebastian Curi
Fotos: Sebastian Curi/ZARA

Anfang des Jahres bekam Sebastian Curi seinen wahrscheinlich kommerziell bedeutendsten Job: Die Modekette ZARA fragte den Illustrator für eine Sommerkollektion an – seine eigene, mit Sebastian-Curi-Label an von ihm illustrierten Produkten, die weltweit in den Verkauf gehen.

Fünf T-Shirts, Shorts, ein Kombi-Sweatshirt dazu, ein Hemd, einen Hut, ein Bandana und Socken durfte Sebastian Curi gestalten.

Shirt-Detail, Illustrationen von Sebastian Curi

Die zeichnende Hand ist das Signature-Motiv, dazu noch ein tigerartiges Tier und große, poppige Formen in Knallfarben. Curi, Jahrgang 1986, ursprünglich Animation Artist aus Argentinien, der nun in L. A. lebt, fand den Titel der Kollektion in seiner Notizsammlung: »What color is the color of the sky?«

Zara Label for Sebastian Curi

Shirt-Design für Zara von Sebastian CuriZara x Sebastian Curi, Leo Shirt

Graphic Design auf Zara-Shirt von Sebastian Curi

 Illustrationen auf Hut von Curi x Zara

Klarheit, Verspieltheit und Leuchtkraft bestechen – mehr als ZARAs Fast-Fashion-Spirit, immerhin kommen die Shirts und Co mit dem Versprechen, weniger umweltbelastend produziert worden zu sein. Und: ZARA klaute nicht einfach wieder Motive bei Designer:innen, wie leider in der Vergangenheit in mehreren Fällen, die beklagt und angeklagt werden mussten.

Es lohnt sich, Sebastian Curis weiteres Portfolio anzuschauen, besonders die diversen Figuren traten zu Recht schon häufig prominent auf, etwa in The New York Times, für Apple, Adobe, Uber, Spotify … Auch der Type Directors Club New York feierte kürzlich Curis Illustrationen mit einer Auszeichnung für das Branding und die Identity von Hotel Blü.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Curi (@sebacuri)

Produkt: eDossier: »Künstliche Intelligenz im Designprozess«
eDossier: »Künstliche Intelligenz im Designprozess«
Intelligente Rechenroutinen in Design und Development

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren