Herzzerreißender Greenpeace-Animationsfilm im Retro-Illustrationsstil

Wie ein lustiges Kinderbuch kommt zunächst der von einem Wiener Animationsstudio mit Mother London entwickelte Film daher …



Rang-tan heißt der niedliche kleine Orang-Utan, der sich ins Kinderzimmer eines kleinen Mädchens verirrt hat und dort plötzlich mit ihren Teddys spielt. Doch was scheinbar so harmlos anfängt, entpuppt sich als tieftraurige und dramatische Geschichte – das Orang-Baby hat seine Mutter verloren, weil sein heimatlicher Urwald abgeholzt wird.

Der eindringliche Spot wurde bei der Agentur Mother in London ersonnen und von Passion Animation Studios produziert. Für die auf handgezeichneten Illustrationen beruhende Animation mit 2D- und 3D-Elementen zeichnet das Wiener Studio Salon Alpin verantwortlich. Die Regie übernahmen Lip Comarella und Simon Griesser. Sprecherin ist Oscar-Preisträgerin Emma Thompson.

Ziel der Animation ist es, die Zuschauer zum Unterzeichnen einer Petition zu bewegen. Außerdem könnte man demnächst beim Kauf von Kosmetika und Lebensmitteln einfach mal nachschauen, ob sie Palmöl enthalten. Findet man oft an unerwartetem Ort, in Shampoo ebenso wie in Nutella.

Mehr Infos zum Film und alle Credits sind hier zu finden.

Ein kleines Video mit Making-of-Sequenzen gibt es auch.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren