Gruselig schön

Ist das die Welt, die wir wollen? Ein faszinierender Bildband von Jörn Vanhöfen stellt Fragen.



Ist das die Welt, die wir wollen? Ein faszinierender Bildband von Jörn Vanhöfen stellt Fragen.

»Aftermath« heisst zu deutsch Nachwirkungen, Folgen, Nachspiel. Um die Nachwirkungen der Präsenz des Menschen auf unserem Planeten geht es im Buch »Aftermath«, für das Fotograf Jörn Vanhöfen in der ganzen Welt fotografierte und das gerade bei Hatje Cantz erschienen ist. Es sind wunderschöne Bilder, auch wenn manche davon aussehen, als seien sie nach der Apokalypse aufgenommen. Doch lassen wir die Fotos in der Bildergalerie unten für sich selbst sprechen – und ein Zitat aus dem Libretto von Bertolt Brecht für die Oper »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« von 1930, das Vanhöfen seinem Buch voranstellte. 

»Siehst Du, so ist die Welt:

Ruhe und Eintracht, das gibt es nicht.

Aber Hurrikane, die gibt es

Und Taifune, wo sie nicht auslangen.

Und gerade so ist der Mensch:

Er muß zerstören, was da ist.

Wozu braucht’s da einen Hurrikan?

Was ist der Taifun an Schrecken

Gegen den Menschen, wenn er seinen Spaß will?«

Jörn Vanhöfen: Aftermath

Gestaltung von Gregor Brandler, Texte von Hans Christoph Buch

Deutsch/Englisch

2011. 148 Seiten, 64 farbige Abb.

34,80 x 28,90 cm Halbleinen

ISBN 978-3-7757-2975-8


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren