Bunte Architekturfotografie

Architekturfotograf Oliver Heinemann gibt erste Einblicke in sein ungewöhnliches Projekt »On Stage in Hamburg«.



Die Orte, an denen sonst das (nachgestellte) Leben tobt, präsentiert der Hamburger Architekturfotograf menschenleer: seien es so berühmte Häuser wie das Hamburger Thalia Theater (siehe Bild oben), die Staatsoper, das St. Pauli Theater oder kleine Bühnen wie der Engelsaal. Letzteren, der sich als selbst Tempel der leichten Muse bezeichnet, gibt es mit Unterbrechungen schon 200 Jahre – dort laufen zur Zeit Stücke wie »Ganz Paris träumt von der Liebe – Die Schlager-Revue der famosen 60er« oder »Champagner für Gräfin Maritza« (zum Beispiel am Donnerstag) und ab November »Im weißen Rössl am Wolfgangsee, da steht das Glück vor der Tür…«.

Oliver Heinemann hat stets den Zuschauersaal, die Bühne sowie noch einige Extra-Ansichten fotografiert. Ihre abwechslungsreiche Farbigkeit erhält die Fotoserie durch Beleuchtung und natürlich die Farbe der Stuhlreihen. Erste Bilder aus »On Stage in Hamburg« sind ab 14. November in Hanse-Office in Brüssel ausgestellt.  In einer limitierten Edition von 18 Stück je Motiv lassen sie sich fortan bei der Fotoplattform http://fineart.gozooma.de/ käuflich erwerben. Sie ist ein Ableger der Repräsentanz Visual Art House, die Oliver Heinemann auch für kommerzielle Jobs vertritt.  


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren