Annual Multimedia Award 2016: Viele technisch innovative Tools holen sich Gold

Einfallsreiche Kampagnen, aber vor allem auch technisch innovative Tools und Terminals zählen zu den Gewinnern, von denen uns viele bekannt waren …



Annual_Multimedia_2016_Zum_Kuckuck__Staedel_Museum_App
© Zum Kuckuck, Städel Museum: Gold-Gewinner in den Kategorien Website/Portal und Mobile App

Beim diesjährigen Annual Multimedia Award gewannen insgesamt 126 eingereichte Projekte. Davon durften sich 98 Arbeiten über Silber und 28 über Gold freuen. Der Trend: Websites, Microsites und Mobile Apps zeigen die meisten Innovationen, von denen uns einige nicht gänzlich unbekannt sind …

In PAGE 10.2015 befasste sich unsere Titelgeschichte ausgiebig mit dem Thema Shop UX Design: Darin stellten wir auch einen der jetzigen Annual Multimedia Award-Gewinner vor. Digitalagentur demodern aus Hamburg konnte in der Rubrik Terminal/Installation mit »Nike Digital Retail Experience« auftrumpfen und holte sich mit dem State-of-the-Art-Einkaufserlebnis Gold.

Auch das »digitale Museum«, dessen Gewinner-Projekt wir oben im Bild sehen, hatten wir bereits in PAGE ausführlich vorgestellt. In PAGE 06.2015 berichteten wir über das Frankfurter Städel Museum und seiner ambitionierten digitalen Erweiterung. Für die Gestaltung war das Designbüro Zum Kuckuck aus Würzburg verantwortlich. Hier regnete es gleich zwei mal Gold! Einmal in der Kategorie Website/Portal für die Website staedelmuseum.de und einmal für die Städel Museum App.

»Websites, Microsites und Mobile Apps zeigen die meisten Innovationen, von denen uns einige nicht gänzlich unbekannt sind«

Das Telefon »Teye« ist ebenso ein uns bekannter Kollege, der in der Redaktion PAGE durchaus mit seiner Niedlichkeit gepunktet hat. Deswegen und weil dieses Telefon auch noch die Gefühlslage des Gesprächspartners kommunizieren kann, hatten wir dieses Projekt von der Digitalagentur denkwerk in PAGE 08.2015 vorgestellt. In der Rubrik Digitale Sonderformate erhielt Teye jetzt auch zurecht Gold beim Annual Multimedia Award.

Diese Website verdiente es auch wirklich, den Geruch von Gold schnuppern zu dürfen: nrw-forum.de bekam gleichzeitig auch ein neues Corporate Design (hier ein PAGE Artikel dazu), das sich sehen lassen kann. Verantwortlich dafür war die Agentur KesselsKramer, die gerne mal für Eigensinniges bekannt ist.

Wer auch nicht schlecht abräumte in Sachen Gold-Trophäe war die Agentur Publicis Pixelpark. Gleich drei Projekte machten das Rennen: »Das Barmer GEK »Moshpital« in der Kategorie Crossmediale Kampagne»St. Pauli pinkelt zurück« in der Kategorie Social Media und »The Davos Challenge: Walk for Education« in der Kategorie Crossmediale Kampagne.

Wer sich ebenso unter den Gold-Gewinnern des Annual Multimedia Award 2016 tummelte: Serviceplan, Scholz & Volkmer, Triplesense Reply, Virtual Identity AG, wysiwyg* software design, Telekom Design, Stoll von Gáti GmbH, Razorfish GmbH, loved GmbH, Leagas Delaney Hamburg GmbH, KMS TEAM GmbH, Interone GmbH, HenkelHiedl GmbH & Co. KG, Heimat Werbeagentur GmbH und C3 Creative Code and Content GmbH.

Hier einige der Gold-Gewinner in der Bildergalerie, unter denen sich zusätzlich drei der studentischen Gewinner-Arbeiten befinden:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren