Webgame verlängert MTV EMA-Showcase

Sehsucht Berlin nutzte die interaktiven 3-D-Assets aus dem Spot für MTV, um ein Musik-Game auf WebGL-Basis zu entwickeln.



Sehsucht Berlin nutzte die interaktiven 3-D-Assets aus dem Spot für MTV, um ein Musik-Game auf WebGL-Basis zu entwickeln.

Im November hatten Mate Steinforth und das Berliner Team von Sehsucht in Pixologic Sculptris, Cinema 4D, After Effects und Maxwell Render einen spektakulären Teaserspot für die 19. European Music Awards produziert. In dem 20-sekündigen Video dreht sich ein riesiges Zoetrop-Karussell, auf dessen Plattformen sich übereinander Szenen aus dem Musikbusiness abspielen, die in den MTV European Music Awards kulminieren.

Die 3-D-Assets aus diesem Projekt nutzte Sehsucht nun als Ausgangspunkt für ein online spielbares Musik-Game. Das interaktive Zoetrop läuft in modernen Browsern wie Safari oder Chrome und erfordert aufgrund der vielen Details eine hohe Internetbandbreite. Grundlage für das Spiel waren das WebGL-Framework Three.js sowie Soundmanager2, mit dessen Hilfe die Kreativagentur Soundeffekte integrierte.

 

Um die insgesamt vier Levels zu bewältigen, muss man das Zoetrop im Takt der Musik drehen, indem man die Maus per click-and-drag über den Bildschirm zieht. Das funktioniert auch auf Touchpads, wird aber ab dem dritten Level müßig. Trifft man nicht zu häufig daneben, kann man sich ins nächste Level weiterklicken. Mit den Tasten 1, 2 und 3 lassen sich außerdem die Kameraeinstellungen verändern; so kann man in die interaktiven Szenen ein- und aus-zoomen und die Kamera drehen und neigen. Spielziel ist es, im Takt der Musik in die bunte, überbordende Bilderwelt einzutauchen und das oberste Deck des Zoetrops zu erreichen.




Das könnte Sie auch interessieren

Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *