Warum das i_d buero Visitenkarten für Flüchtlinge gestaltet hat

Visitenkarten für Flüchtlinge? Weil das viel Sinn macht, erhielt jeder Flüchtling im Container-Dorf Stuttgart-Nord einen Stapel vom Designstudio i_d buero.



BK_160805_fluechtlinge2

»Wozu brauchen Flüchtlinge denn Visitenkarten?«, war eine Frage, die das Designstudio i_d buero aus Stuttgart in letzter Zeit öfter hörte. Dabei machen sie gleich in mehrfacher Weise Sinn.

Zu einem als »carte de visite« wie sie in ihrem Ursprungsland Frankreich heißt und einst dort hinterlassen wurde, wo man zu Besuch war – und gleichzeitig aber auch, um leichter mit Menschen in Kontakt zu kommen und auf Ämtern bürokratische Hürden zu überwinden.

Ein schwäbisches »Wie hoisset sie?« ist nicht unbedingt für jeden sofort zu verstehen weiß das i_d buero und genauso schwierig ist mancher fremdländischer Name zu verstehen und aufzuschreiben.

Auf den Visitenkarten, die das Designstudio für jeden der Flüchtlinge im Container-Dorf Stuttgart-Nord in einer Auflage von 100 pro bono anfertigen ließ, sind klar und übersichtlich das Herkunftsland, Geschlecht, Mobilnummer und Adresse angegeben.

Das schönste Motiv aber ist auf der Rückseite: auf ihr ist jeweils ein ganz individuelles Stückchen Himmel zu sehen, der über uns allen schwebt und uns alle verbindet.

BR_160803_fluechtlinge_visiten1

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *