Design-Studium: Praxisprojekte an Hochschulen

In PAGE 8.2015 widmen wir uns dem Thema Ausbildung in der Kreativbranche. Hier gibt’s weitere Bilder und Projekte dazu.



BK_150625_ausbildung_projekte ©RonjaLindinger

Präsentation an der Hochschule Pforzheim

Eine Möglichkeit, im Studium Theorie und Praxis zu­sammenzubringen sind Praxisprojekte, in denen studentische Teams in Kooperation mit Unternehmen oder Agenturen an realen oder zumindest realitätsnahen Aufgaben arbeiten. So trainieren sie den Umgang mit Kunden, Zeit- und Projektmanage­ment, die Zusammenarbeit mit »Kollegen« und die Präsentation der eigenen Arbeit.

In PAGE 8.2015 stellen wir einige Projekte und Veranstaltungen vor, die sich mit diesem Thema beschäftigen:

Hochschule Anhalt und WDC
Schweinswale in der Ostsee sind vorm Aussterben bedroht. Auf diese Gefahr wollte die internationale Wal- und Delfin­schutzorganisation WDC mit einer lokalen Kampagne aufmerksam machen und arbeitete dafür mit dem Fachbereich Design der Hochschule Anhalt in Dessau zusammen. 13 Studenten gestal­teten unter Leitung von Professor Rochus Hartmann mal informative, mal emotionale Kurzfilme. Besonders gefiel der stimmungsvolle Animationsfilm von Oliver Latta (siehe unten).

Hochschule Pforzheim und Theater Pforzheim
Das neue Corporate Design des Theaters Pforzheim entstand in Kooperation mit dem Studiengang Visuelle Kommunikation an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim. Die Studenten Melissa Gutekunst und Andreas Winter, damals im dritten Semes­ter, setzten sich im Herbst 2014 mit ihrem Konzept zum Thema »Kaleidoskop« im bundesweiten Pitch gegen professionelle Be­wer­ber durch. Die Umsetzung erfolgte dann gemeinsam mit dem Designstudio DMBO, das Absolventinnen der Fakultät gegründet haben. Das Ergebnis ist eine prägnante Wort-Bild-Marke samt Anwendungen wie Spielzeitheft und Plakaten, die durch ihr ausdrucksstarkes Farb- und Typografiekonzept bestechen.

BK_150625_ausbildung_TheaterPF_Spielzeitheft_15-16_©DMBO-7

MetaDesign und Zeppelin Universität
Von Copy- und Wettbewerbsanalyse über Markenpositionierung und Persona-Erstellung hin zu Trendexploration und Service Ideation: MetaDesign brachte Studenten der Zeppelin Universität in Friedrichshafen in einem zweitägigen Workshop den Ansatz des Service Design Thinking näher. Zwei Strategen und eine Mitarbeiterin aus der HR-Abteilung stellten Tools und Methoden vor, die die Studenten im Anschluss einsetzten, um Service- und Vermark­tungs­konzepte für Marken wie VW, Postbus oder Telekom zu entwickeln. Drei der zwanzig Teilnehmer werden im Sommer ein Praktikum bei MetaDesign machen. Der Workshop war Teil der von Studenten organisierten Veranstaltung ZUtaten, zu der sie jährlich mehrere Unternehmen einladen.

BK_150625_ausbildung_MetaDesign_ZUtaten_2

Hochschule Mannheim und cyperfection
Im Rahmen einer Kooperation mit der Fakultät für Informatik der Hochschule Mannheim trat die Ludwigshafener Digital­agentur cyperfection als Auftraggeber auf. Die Machbarkeitsstudie sah die Konzep-tion einer Smartphone-App vor, die die Daten diverser Fitnesstracker bündelt. Dabei bemühte sich die Agentur, die Bedin-gungen so real wie möglich zu gestalten – unter anderem mit regelmäßigen Schulterblicken. Herausgekommen sind zwei funktionsfähige Prototypen für iOS und Android. Hochgerechnet verbrachten die Studenten laut Geschäftsführer Sven Korhummel rund 5000 Arbeitsstunden mit dem Projekt. Bedankt hat sich cyperfection mit Wearables, Pizza und einer Party.

BK_150625_ausbildung_Focused-Health

HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen und Volkswagen
»Wenn Volkswagen wüsste, was Volkswagen weiß« lautete das Motto der Kooperation zwischen der UX- und IT-Innovations-Abteilung von Volkswagen und dem Lehrgebiet Interaction Design der HAWK Hildesheim, geleitet von Stefan Wölwer. Das Ziel des sehr frei formulierten Briefings war die Entwicklung eines Konzepts für ein Software-system, das die nachhaltige Interaktion zwischen Mitarbeitern und Abteilungen im Unter­nehmen ermöglicht. Die Studen­ten verließen daher den klassi­schen Rahmen von Vorlesungen und Seminaren und bildeten ein Team, wie es in Agenturen alltägliche Praxis ist. Die im Präsentationsvideo gezeigten Ideen basieren alle auf umfassenden Nachforschungen und sind daher auch umsetzbar.

BK_150625_ausbildung_VW

Werbeliebe (Hochschule Pforzheim) und FreshSub
Die Werbeliebe betreut seit dem Herbst 2014 das Karlsruher Fast-Casual-Restaurant FreshSub. Die studentische Kommunikationsagentur der Hochschule Pforzheim setzen sich in einem Pitch gegen zwei Full-Service-Agenturen durch. Werbeliebe übernahm die strategische Herleitung einer Neupositionierung und Neuausrichtung der Kommunikation, die Beratung der Geschäftsführer während des gesamten Relaunch-Prozesses sowie die Umsetzung sämtlicher Kommunikationsmaßnahmen – inklusive Speisekarten, Displays, Plakate, Flyer und Sonderaktionen. Außerdem konzipierte das Team Radiospots, die auf regionalen Radiosendern gesendet wurden. Das Projektteam der Werbeliebe setzt sich aus Studenten unterschiedlicher Semester und Studiengänge zusammen und wird auch in den kommenden Semestern durch nachrückende Studenten weitergeführt.

BK_150625_ausbildung_FreshSub_WerbeLiebe

In unserer Bildergalerie sehen Sie weitere Bilder zu den vorgestellten und anderen Projekten:

 


Mehr zum Thema »Praxisprojekte an Hochschulen« lesen Sie in PAGE 08.2015 im PAGE-Shop!




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren