LeadAwards 2010

Bei der Verleihung der LeadAwards am Donnerstagabend in den Hamburger Deichtorhallen kam wieder das Who is Who der Medien- und Werbebranche zusammen.



Um es gleich hinter uns zu bringen, fangen wir mit den etwas enttäuschenden Königskategorien der LeadAwards 2010 an. Das ist zum einen die Wahl zum VisualLeader des Jahres. Nominiert waren Donald Schneider, Ex-„Vogue“-Frankreich und jetzt Artdirektor des „Stern”; Christoph Steinegger für die Gestaltung von „Kultur und Gespenster“, „Spike“, Bücher von Hatje Cantz und Dumont sowie der CI des Hamburger Kunstvereins; sowie Jaybo Monk, langjähriger Artdirektor von „Style And the Family Tunes“. Dass Donald Schneider zu unser aller visueller Führer gekürt wurde, wirft schon ein paar Fragen auf. Schließlich ist Gruner + Jahr einer Hauptsponsoren des Awards. Und richtig weltbewegende Neuerungen sind uns beim „Stern“ nicht aufgefallen, seit Schneider dort das Ruder übernahm. Die Jury aber fand das Layout des Magazins wieder „ruhiger, großzügiger, plakakativer“  – damit sei man zu den Wurzeln und dem Geist der Zeit zurückgekehrt, als Chefredakteur Rolf Gillhausen in den sechziger und siebziger Jahren die Bildsprache prägte, so hieß es in der Begründung. Wir zeigen hier trotzdem lieber Arbeiten der Silber- und Bronzepreisträger.

Auch nicht gerade revolutionär: Die Wahl des „Spiegel“ zum Leadmagazin des Jahres. Das Blatt sei „offener, sympathischer“ und gleichzeitig kritischer geworden, erklärte LeadAcademy-Chef Markus Peichl bei der Preisverleihung. Wobei anzumerken ist, dass der „Spiegel“ dies Jahr erstmals nicht mehr Sponsor der Awards war. Nominiert waren ausserdem „11 Freunde“ sowie „Vogue“. Tatsächlich hat das Modemagazin unter Leitung von Christiane Arp letztes Jahr viel Spektakuläres geboten, insbesondere bei der Ausgabe Nr. 10 zu ihrem dreissigjährigen Jubiläum, die in drei Varianten erschien – jeweils mit über 100seitigen Fotostrecken von Karl Lagerfeld, Bruce Weber und Peter Lindbergh. Das gab Gold in der Kategorie „Feature des Jahres“ und Gold für Peter Lindbergh in der Kategorie „Mood- und Modefotografie des Jahres“. Lindbergh und der österreichische Künster Erwin Wurm, der für die „Vogue“ Claudia Schiffer in seine berühmten One-Minute-Sculptures verwandelte, gehörten übrigens zu den wohl spannendsten Gästen beim Symposium, das am Donnerstagmorgen stattfand. 

Im ebenfalls spannenden Ringen um die Auszeichnung Newcomer-Magazin des Jahres ging Gold an „Ein Magazin über Orte“, das die Fotografen Elmar Bambach und Julia Marquardt sowie Grafikerin Birgit Vogel herausgeben (hier stellen wir das Magazin nochmal gesondert vor), Silber an das schon erwähnte, von Christoph Steinegger gestaltete „Kultur und Gespenster“ aus dem Hamburger Textem Verlag sowie Bronze ans Do-it-yourself-Modemagazin „Cut“. Leider auf der vierten Platz gerutscht und damit nur mit einer Auszeichnung gewürdigt: Das Literatur- und Kulturmagazin „Traffic“, gestaltet von Double Standards.

In der Kategorie Anzeigenkampagne des Jahres gab es erstmals zwei Goldmedaillen – nämlich für die „Bekennerkampagne“ von „Bild“ und die Inhouse-Kampagne „Half Wild, Half Child“ von Herr von Eden. Daniel Josefsohn – 2009 mit einem LeadAward für eine „Qvest“-Strecke ausgezeichnet – war nicht nur Fotograf letzterer Kampagne, sondern zusammen mit dem Labelchef Bent Jensen auch selbst Model. Eines der Motive haben wir schon ganz oben gezeigt.

Illustrationsbeitrag des Jahres war eine Arbeit von Andrea Ventura für „AD Architectural Digest“. Ungewöhnlich für eine Architektur- und Wohnzeitschrift: Hier wurde ein Interieur – nämlich die Wohnung von Bryan Adams in Paris – mal nicht mit Fotos, sondern mit gemäldeartigen Illustrationen präsentiert. Bronze ging an die Berlin-Ausgabe von „Dummy“, gestaltet von Markus Büsges und Björn Wolf und komplett mit Gemälden von Edward B. Gordon illustriert. Silber ging an einen Beitrag von Frank Höhne für Neon Nr. 9 mit gekritzelten Statistiken.

Über die Rubrik Fotografie hatten wir ja schon in unserem E-mag berichtet, zum Schluss nur noch kurz ein paar Worte zu Online. Dass Gold für den Webservice des Jahres an den Apple-Appstore ging, lasssen wir hier mal unkommentiert. Falls Sie es noch nicht kennen, sollten Sie sich das mit Silber in der Kategorie „Webmagazin des Jahres“ ausgezeichnete Freunde von Freunden von NoMoreSleep anschauen, dass durch seinen großzügigen Umgang mit Fotografie besticht (siehe Screenshot unten). Weblog des Jahres wurde Les Mads, 2007 von Julia Knolle & Jessica Weiß gegründet und mittlerweile unter dem Dach der Burda Style Group arbeitend. Peichl merkte zu Recht an, dass hier gelingt, was man in aktuellen Frauenzeitschriften nahezu durchweg vermisst. Lustig ist aber auch der mit Bronze ausgezeichnete Hitler-Blog der „Taz“ mit vielen skurrilen visuellen Fundstücken. Als herausragend bezeichnete Peichl außerdem den als WebTV des Jahres ausgezeichneten Auftritt von Alexander Kluges DCTP

Weitere Infos unter http://leadacademy.de/2010/ix/ sowie in der folgenden kompletten Liste der Preisträger. 


HAUPTKATEGORIE ZEITSCHRIFTEN

COVER DES JAHRES

Gold „Zeit Magazin“ Nr. 52, „Ich glaube, ich trete aus / Katholizismus in Deutschland“

Silber „Brand Eins“ Nr. 2, „Sagen was Sache ist / Schwerpunktthema Kommunikation“

Bronze „Der Spiegel“ Nr. 47, „Robert Enke / Die Angst vor dem Leben“

BEITRAG DES JAHRES

Gold „Stern“ Nr. 37, „Stadt im Schatten / Slums in Kenia“

Silber „SZ-Magazin“ Nr. 52, „Briefe von der Front / Die Weihnachtspost der deutschen Soldaten in Afghanistan“

Bronze „Dummy“ Nr. 25, „My Mother / Eine Familiengeschichte“

FEATURE DES JAHRES

Gold „Vogue“ Nr. 10, „30 Jahre Vogue – Lagerfeld, Lindbergh, Weber“

Silber „Kultur und Gespenster“ Nr. 8, „Eros / Joseph Beuys vs. Elvis Presley“

Bronze „Neon“ Nr. 10, „Mode und Geständnisse“

ILLUSTRATIONSBEITRAG DES JAHRES

Gold „AD Architectural Digest“ Nr. 6, „Bryan in Paris“

Silber „Neon“ Nr. 9, „Krise? Normal!“

Bronze „Dummy“ Nr. 22, „Berlin“

LEADMAGAZIN DES JAHRES

Gold „Der Spiegel“, Spiegel-Verlag

Silber „11 Freunde“, 11 Freunde Verlag

Bronze „Vogue“, Condé Nast

NEWCOMERMAGAZIN DES JAHRES

Gold „Ein Magazin über Orte“, Ein Magazin über Orte Verlag

Silber „Kultur und Gespenster“, Textem Verlag

Bronze „Cut“, Independent Medien Design

HAUPTKATEGORIE DESIGN


VISUALLEADER DES JAHRES

Gold Donald Schneider für die Gestaltung von „Vogue Frankreich“, „Vogue Hommes“, „Stern“ und „Stern Fotografie“ sowie der Kampagnen für „Chloé“ und „Karl Lagerfeld für H&M“

Silber Christoph Steinegger für die Gestaltung von „Kultur und Gespenster“, „Spike“, Bücher von „Hatje Cantz“ und „Du Mont“ sowie der CI des Hamburger Kunstvereins

Bronze Jaybo Monk für die Gestaltung von „Style And the Family Tunes“ und „Iriedaily“

HAUPTKATEGORIE FOTOGRAFIE

PORTRÄTFOTOGRAFIE DES JAHRES

Gold Axel Hoedt „Furchtbar komisch / Allemannische Fastnachtsverkleidungen“, „Zeit Magazin“ Nr. 9

Silber Hendrik Kerstens „Paula / Porträts meiner Tochter“, „Die Nacht“ Nr. 5

Bronze Stephan Vanfleteren „Mach ein Bild von mir, bevor es zu spät ist / Fischer in Flandern“, „Mare“ Nr. 77

REPORTAGEFOTOGRAFIE DES JAHRES

Gold Olaf Unverzart „Deutsche Szenen“, „Zeit Magazin“ Nr. 1-34

Silber Armin Smailovic „Srebrenica / Er hat überlebt“, „Zeit Magazin“ Nr. 33

Bronze Pep Bonet „Never Walk Alone / Behinderte Fußballer in Sierra Leone“, „Mare“ Nr. 75

MOOD- UND MODEFOTOGRAFIE DES JAHRES

Gold Peter Lindbergh „Liebe, Hass, Wahnsinn / 30 Jahre Vogue“, „Vogue“ Nr. 10

Silber Roe Ethridge und Miranda July „Dear Julie / Filmstills“, „Vice” Nr. 9

Bronze Alasdair McLellan „Fort Benning“, „032c“ Winter

ARCHITEKTUR- UND STILL-LIFE-FOTOGRAFIE DES JAHRES

Gold Lee Friedlander „America by Car“, „Monopol“ Nr. 8

Silber Peter Granser „I`ve lost my mind / Ansichten aus der Psychatrie“ „Ein Magazin über Orte“ Nr. 6

Bronze Sarah Pickering „Explosionen“ „Ein Magazin über Orte“ Nr. 6

FOTO DES JAHRES

Gold Pete Souza „Die Obamas“, „Gala“ Nr. 6

Silber Zoreh Soleimani „Where is my vote / Oppositionelle im Iran“, „Stern“ Nr. 47

Bronze Chris Jordan „Toter Vogel“, „Stern“ Nr. 27

Bronze Mohamed Sheik Nor „Steinigung eines Ehebrechers in Somalia“, Stern Nr. 45

HAUPTKATEGORIE ANZEIGEN

ANZEIGENKAMPAGNE DES JAHRES

Gold Herr von Eden, „Half Wild, Half Child“, Herr von Eden Inhouse

Gold Bild, „Bekennerkampagne“, Jung von Matt

Bronze Hornbach, „Helden V“, Heimat

ANZEIGENMOTIV DES JAHRES

Gold Volkswagen, „Bremsassistent / Lederschuh“, DDB

Silber Der Spiegel, „Spitze Feder / Obama“, Jung von Matt

Bronze Lamborghini „Feels Italian – Wherever you are / Buckingham Palace“, Philipp und Keuntje

ANZEIGENTEXT DES JAHRES

Gold Hornbach, „Hymne / Mach es zu deinem Projekt“, Heimat

Silber Jüdischer Salon, „Für Menschen mit jüdischem Humor“, Jung von Matt

Bronze Brand Eins, „Abo Anzeige“, Meiré und Meiré

ANZEIGENARTDIREKTION DES JAHRES

Gold Chanel „Wintertale“, Chanel Inhouse

Silber Der Spiegel, „Spitze Feder“, Jung von Matt

Bronze Louis Vuitton, „Kampagne Herbst / Winter 2009“, Louis Vuitton Inhouse

HAUPTKATEGORIE ONLINE

WEBMAGAZIN DES JAHRES

Gold Der Freitag, Der Freitag Mediengesellschaft

Silber Freunde von Freunden, No More Sleep

Bronze Zeit Online, Zeit Verlag

WEBSERVICE DES JAHRES

Gold Apple Appstore, Apple

Silber Aka-Aki, Aka-Aki Networks

Bronze txtr, txtr

WEBLOG DES JAHRES

Gold Les Mads, Burda Style Group

Silber Netzpolitik, Markus Beckedahl

Bronze Bildblog, Bildblog

Bronze Hitler Blog, Taz Entwicklungsgesellschaft

Bronze Kai Diekmann Blog, Axel Springer

WEBTV DES JAHRES

Gold DCTP, DCTP Development Company

Silber 3min, Deutsche Telekom

Bronze Zeit der Entscheidung, Interpol

 


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren