Faces of Design Awards 2011

Zum zweiten Mal hat die gleichnamige Branchenplattform ihre Faces of Design Awards vergeben.



Zum zweiten Mal hat die gleichnamige Branchenplattform ihre Faces of Design Awards vergeben.

Bei dem Wettbewerb werden internationale Designer jeglicher Disziplinen (Grafik-, Produkt-, Interior-, Modedesign etc.) anhand ihres Portfolios bewertet. Aus den 140 Einreichungen in diesem Jahr kürte die Jury 25 Faces of Design, davon sind vier noch Studenten und sechs aus Deutschland.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Sichtbarkeit junger Designer zu erhöhen und sie bei der PR zu unterstützen. So dürfen die drei am besten bewerteten Designer (in diesem Jahr sind das Böttcher+Henssler sowie Uli Budde aus Berlin und Samuel Accoceberry aus Frankreich) ihre drei Wunschkunden nennen und das Faces-of-Design-Team setzt alles daran, ihnen dort Aufträge zu verschaffen. Eine Auswahl der Gewinner sehen Sie in unserer Bidlergalerie, die komplette Liste gibt es unter facesofdesign.com.

In diesem Jahr wurde außerdem die Faces of Design Academy ins Leben gerufen, die Workshops und Seminare für Unternehmen und Einzelpersonen anbietet.

Abbildung oben: Portfolio von Envid, Australien


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren