PAGE online

Variable Fonts testen

Geredet wird von Schriften im recht neuen, Variable Font Format viel, in Anwendungen sieht man sie allerdings noch eher selten. Auf zwei Webseiten kann man immerhin einige ausprobieren.

 

Da wäre zum einen die Seite Axis Praxis des Typedesigners und Technologieexperten Laurence Penny aus dem englischen Bristol. Hier gibt es mehr als 30 Variable Fonts aus aller Welt zum Testen. Außerdem finden sich im Blog jede Menge Infos zum Thema. Die zweite Seite heißt schlicht Variable Fonts und ist vom US-Typografen Nick Sherman. Hier gibt es noch mehr Fonts, dafür etwas weniger Infos.

Seit Februar 2018 werden Variable Fonts von folgenden Browsern unterstützt: Chrome v62+ für MacOS, Windows and Linux, Safari 11 für MacOS 10.13 High Sierra und iOS 11, sowie Microsoft Edge in der Windows Insider Preview edition von Windows 10 v1709.

 

 

Produkt: eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
Free Fonts, Desktop-Fonts, Webfonts lizenzkonform nutzen: Das müssen Freelancer, Designbüros und Agenturen beachten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren