Umba Sans: ein Corporate Font, der Spaß macht

Von der Typedesignerin Anita Jürgeleit stammt die 30 Fonts umfassende Familie Umba Sans – den Bold Schnitt gibt es kostenlos.



Für Anita Jürgeleit muss eine Schrift nicht nur hohe Qualitätsanforderungen erfüllen, sondern vor allem auch Spaß machen. Nach der plakativen Allioideae und der koreanisch-lateinischen Hangulatin ist Umba Sans ihre erste große Schriftfamilie mit 30 aufeinander abgestimmten Schriftschnitten – darunter auch Alternates und Small Caps.

Vor allem Corporate- und Editorial-Designer profitieren vom typografischen Artenreichtum der UMBA Sans, die durch ihre große Buchstabenweite  auch in kleinen Schriftgrößen noch sehr gut lesbar ist. Die Familie umfasst Mediäval- und Versalziffern, Ligaturen und Brüche.

Momentan gibt es Umba Sans für gut 100 statt knapp 400 Dollar bei Fontspring. Dort kann man sich auch den kostenlosen Bold Schnitt herunterladen.


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren