Stencil-Schrift Sväng: Seventies-Groove 

Ziemlich provokant präsentieren Göran Söderström und Edvard Scott die neue Schrift von Letters from Sweden.



Als Typedesigner Göran Söderström die Originalzeichnung einer Schrift des heute 75-jährigen Designers, Malers und Jazzmusikers Claes Nordenstam in die Hände fiel, wusste er sofort, dass er sie digitalisieren wollte. 1976 hatte Nordenstam die Quickstep entworfen, realisiert wurde sie aber nie. Für Söderström ist Sväng, wie die Type jetzt heißt, einer der originellsten Displayfonts der Siebziger: Claes Nordenstam entfernte Teile der Buchstaben und schuf so dynamische, geometrische Stencilformen, die die Atmosphäre dieser Zeit zum Ausdruck bringen. Sväng erscheint in Light, Regular, Medium und Bold bei Letters From Sweden, die Familie kostet knapp 100 Euro. In der Schriftlizenzierungs-App Fontstand kann man sie eine Stunde lang kostenlos testen. Um das Release der Schrift ein bisschen witzig und provokant zu machen, fragten sich Göran Söderström und Edvard Scott warum schlechte Wörter immer so gut aussehen und präsentierten Sväng entsprechend.

    

Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + zwölf =

Das könnte Sie auch interessieren