Liest Airbnb PAGE?

Kaum hatten wir das Unternehmen in der aktuellen PAGE darauf aufmerksam gemacht, dass ein Corporate Font vielleicht sinnvoll wäre, kommt es – schwuppdiwupp – mit der Airbnb Cereal daher.



Torsten Lindsø Andersen, Senior Type Designer bei der Agentur Kontrapunkt in Kopenhagen sagt in der aktuellen PAGE: »Ich weiß nicht, warum so viele Unternehmen darauf verzichten, sich über ihre Schrift erkennen zu lassen – auch im Netz. Derzeit sind viele User Interfaces sehr streng: weißer Hintergrund, eine Farbe, ein Font. Mit einer exklusiven Type könnte man eine stärkere Markenbildung erzeugen. Viele Brands setzen aber lieber auf beliebte Retailfonts, die auch andere nutzen. So verwenden sowohl Airbnb als auch Spotify die Circular von Lineto

Scheint, dass Airbnb das gehört oder gelesen hat, denn das Unternehmen ließ sich von Dalton Maag eine eigene Hausschrift zeichnen. Eine Chance vertan hat Airbnb trotzdem, denn die Cereal ist genauso neutral, sachlich und ziemlich langweilig wie viele andere, in letzter Zeit entstandene Corporate Fonts. Schade, da wäre mehr möglich gewesen.

Noch viel mehr Infos und Statements aus der Branche zum Thema Custom Fonts lesen Sie in PAGE 06.2018.

Oben Airbnb Ceral, unten Netflix Sans – Individualität sieht anders aus!

 

 

Auch der Branche fällt vor allem die Gleichförmigkeit auf. Auf Twitter gibt es angeregte Diskussionen.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren