PAGE online

Inline-Font Bussi

Einen Hauch Frühling und Fröhlichkeit versprüht die neue Schrift der Wiener Foundry Schriftlabor.

BussiSpring

Ein bisschen Leichtigkeit können wir alle gerade ganz gut vertragen. Da kommt Bussi, die neue Schrift der österreichischen Typedesignerin Stella Chupik und der Foundry Schriftlabor gerade recht. Der fröhliche Displayfont steckt voller Alternativbuchstaben und niedlicher Symbole, es gibt ihn in Regular und Offset, beide Varianten zusammen für 49 Euro bei Myfonts. 

Die ersten Skizzen zur Bussi entstanden, während sich Stella Chupik auf ihren Schulabschluss vorbereitete – und sich mehr auf das Schreiben lustig herumwirbelnder Buchstaben als auf anstehende Inhalte konzentrierte. Zunächst sollte es nur ein Headlinefont werden, dann aber entschied sich die Gestalterin auch Kleinbuchstaben zu zeichnen. Jetzt hat die Schrift fast 1400 Glyphen und fünf verschiedene Stylistic Sets. Bussy eignet sich für Branding und Packaging genauso wie für Filmtitel und alles andere, wo ein bisschen gute Laune nicht schaden kann.

BussiBuchstaben BussiZauberer BussiSymbols

BussiSpargel

BussiBeetles

BussiLady

 

 

Produkt: eDossier: »Variable Fonts«
eDossier: »Variable Fonts«
Was können Variable Fonts und wem nützen die OpenType-Schriften?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren