Funkelnd: Der Diamond Font

Diamonds are Patrick Seymour's best Friends ...



 


»Ich mag es, mit Vektoren zu spielen, Dinge zu konstruieren und zu dekonstruieren und mit Symmetrien zu spielen«, sagt der Digital Artist, Illustrator und Typograf Patrick Seymour aus dem kanadischen Montreal, »und mein Anspruch ist es dabei immer, etwas Einfaches mit einer starken visuellen Wirkung zu kreieren«.

Bei seinem Diamond Font hat er so komplizierte Zusammenhänge auf eine simple Anschauung komprimiert und aus einem tausendfach verwendeten Symbol etwas neues gestaltet. Als 26 kleine Logos beschreibt er dabei seine Buchstaben, die alle nach denselben visuellen Regeln entstanden sind.

Die beiden grundlegenden sind: dass er mit Linien arbeitet und, dass diese entweder geradlinig oder im 45-Grad-Winkel gezeichnet sind. So entstehen dutzende kleine »Zellen« die, mit Farbe ausgemalt, den Eindruck entstehen lassen, dass sie sich wie die Oberfläche eines Diamanten »spiegeln«. 

Neben dem Diamond Font sind so auch andere optisch sehr ausdrucksvolle Schriften wie »Anabelypster« entstanden oder Illustrationen wie »The Big Bad Wolf«, der vor den Augen changiert.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren