Fonts4Future

Die Hamburger Typedesignerin Anita Jürgeleit schenkt allen, die an der globalen Klimademo am 20. September teilnehmen, eine Schrift.



In den letzten Monaten beschäftigte neben Typografie vor allem ein anderes Thema die Schriftgestalterin Anita Jürgeleit: Die Klimakrise. Wie viele ihrer Freunde und Bekannten ist sie entsetzt über die globalen Ausmaße unseres Tuns und sie schämt sich dafür, dass es die Kinder sind, die jetzt dafür kämpfen müssen. Anita Jürgeleit möchte mehr tun, als ihren Fleischkonsum einzuschränken, Bahn zu fahren, Plastik zu vermeiden und gelegentlich auf eine Demo zu gehen. Sie möchte vor allem andere Menschen mobilisieren, damit diese zur Demo gehen und sich mit dem Thema Klimawandel beschäftigen. Und was eignet sich am Besten, um Menschen anzuziehen? Genau, Freibier!

Deshalb schenkt sie jedem der an einer Klima-Demo am 20. September 2019 teilnimmt, ihre brandneue Schriftfamilie Captura. Captura ist eine geometrische Serifenlose und ein echtes Arbeitspferd. Sie verfügt über Versal- und Tabellenziffern, Sub/Superscript, Numeratoren/Denominatoren, viele Brüche und – weil man damit so schön Preise setzen kann – ein erweitertes Set an Währungszeichen. Darunter auch die Rupie, Guarani, Manat und den Won. Captura gibt es in sechs Gewichten von Thin bis Heavy mit den passenden Italics. Die Schnitte Regular und Bold eignen sich auch gut für den Textsatz, während Thin, Black und Heavy besonders in großen Größen eine gute Figur machen. 

Der Weg zur Captura ist einfach: auf Instagram ein Selfie posten, das die Teilnahme an einer Klimademo beweist, es mit den drei Hashtags #Fridaysforfuture, #ClimateStrike und #fonts4future versehen und Anita Jürgeleit per email an hello@anitajuergeleit.de darauf aufmerksam machen. Wer noch mehr Infos braucht kann sie hier nachlesen.

Wer keine Lust zu demonstrieren hat, kann Captura natürlich auch kaufen. Es gibt sie bei Fontspring, ein Einzelschnitt kostet 29 Dollar, alle zwölf zusammen 150 Dollar. Bis zum 15. Oktober gilt ein Einführungsrabatt von 50 Prozent.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren