PAGE online

TypeMates: Ein starkes Team…

…sind Nils Thomsen und Jakob Runge. Die beiden haben auch schon einzeln Typo-Meriten erworben, zu Zweit wollen sie nun noch eine Schippe drauflegen.

TypeMates1

Unter dem Namen TypeMates wollen sie ab dem Frühsommer ihre Schriften über einen eigenen Shop anbieten. »Selbständig als Schriftgestalter und Foundry zu arbeiten ist alleine ein ziemlich großer organisatorischer Aufwand, sodass wir bisher nur über Shops anderer Reseller verkauft haben,« berichtet Nils Thomsen. »Unser Ziel ist es, den Verkauf über unsere zukünftige Seite zu steuern, um somit den Kontakt zu den Kunden zu behalten und dadurch schneller auf spezielle Anfragen und Angebote reagieren zu können.«

Gerade im Hinblick auf Corporate Fonts – die zunehmend an Bedeutung gewinnen – finden die beiden es sinnvoller und effektiver gemeinsam aufgestellt zu sein: so können sie bei großen Projekten für große Kunden – an denen sie gerade schon arbeiten – alles doppelt und dreifach prüfen, sich gegenseitig austauschen und so das Niveau der Designs und die Qualität der finalen Custom Fonts hoch halten.

»Der Austausch über aktuelle Projekte ist uns wichtig,« betont Jakob Runge. »Kritisches Feedback führt schneller zum Ziel und so erhoffen wir uns eine doppeltes Resultat und dreifachen Spaß!«

Ein gemeinsames Büro planen die beiden nicht. Nils Thomsen bleibt in Hamburg, JakobRunge in München, die Kommunikation findet vorwiegend über Telefon, Skype und moderne Organisations-Apps statt.

Neben der Entwicklung von Custom- und Retailfonts planen sie, Schriften von weiteren Designern zu veröffentlichen. Sei es, weil denen der Aufwand zur Selbstvermarktung zu groß ist, sie noch Unterstützung in der Reinzeichnung der finalen Font-Daten brauchen oder lieber mit einer Foundry ihres Vertrauens zusammen arbeiten wollen, als mit einem Global Player.

Wir sind gespannt, welche typografischen Leckerbissen aus dieser Zusammenarbeit entstehen.

Die paneuropäische Schablonenschrift Cera Stencil eignet sich für klare aber markante Headlines. – Bild: TypeMates
1/11
Die spornlose und weit ausgebaute Conto ist für komplexe Corporate Design Systeme konzipiert. – Bild: TypeMates
2/11
Die Slab Serif Conto Slab verfügt über jede Menge Ligaturen. – Bild: TypeMates
3/11
Durch ihre gemeinsame Anatomie lassen sich Conto und Conto Slab wunderbar kombinieren. – Bild: TypeMates
4/11
Pure Geometrie sowie eine breite Sprachabdeckung mit u.a Griechischen und Kyrillischen Zeichen bietet die Cera Pro. – Bild: TypeMates
5/11
Die Jabana Alt überzeugt mit vielen Zeichenvarinaten, Schriftbreiten und handgemachten Stilelementen. – Bild: TypeMates
6/11
Jürgen Schwarz Muriza ist eine zurückhaltende Slab, die gerade in ihrer Kursiven mit feinen Kurven aufläuft. – Bild: TypeMates
7/11
Ein umfangreiches Set an handgemachten Ikons, Bannern, Pfeilen und weiteren Dingbats bieten die Schnitte der Jabana Extras. – Bild: TypeMates
8/11
Die Erfahrung des paneuropäischen Sprachausbaus (hier in der Cera Pro) setzen die TypeMates auch in aktuellen Corporate Font Projekten um. – Bild: TypeMates
9/11
Die Jabana, ein handgemachtes typografisches System für Packaging und Editorial. – Bild: TypeMates
10/11
Nicht immer besprechen die TypeMates ihre Entwürfe an einem Tisch, meistens reicht die Skypeverbindung von München nach Hamburg. Foto: Martin Kess, martinkess.de – Bild: TypeMates
11/11
Produkt: typoPAGE Digital
typoPAGE Digital
<p>Geballte Typografie auf 196 Seiten!</p>

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren