PAGE online

Ein Bier für Typo-Fans

Für Bens Bier gestaltete der österreichische Designer Lukas Diemling eine schön reduzierte typografische Identity.

BensBierOpener

Fotos: Felix Werinos und Lukas Diemling.

Die Wörter »Bens« und »Bier« haben beide vier Buchstaben. So kam der Gestalter Lukas Diemling auf die Idee der typografischen Wiederholung. Sie ergibt ein Muster mit hohem Wiedererkennungswert, das im österreichischen Craft-Beer-Markt durch seine Reduziertheit angenehm auffällt – ideal für eine prägnante Identity. Zudem sagt das Label ganz klar, um was es geht: nämlich Ben und sein Bier. Seit Oktober 2020 entwickelt Ben Seidel in Zusammenarbeit mit Brauern aus der Steiermark Bierrezepte, die sich regional schon als Geheimtipp unter Kennern herumgesprochen haben.

Mit 8 Prozent Alkohol ist Bens Bier nicht gerade ein leichtes Getränk, genau deshalb passt die kraftvolle Founders Grotesk der neuseeländischen Foundry Klim Type perfekt zu ihm. Die jetzigen Etiketten sind vor allem zur Einführung der Marke gedacht, für künftige Sorten plant Lukas Diemling, die mittleren drei »Bier« auf dem Label wegzulassen und den entstehenden Raum mit Illustrationen, Fotos oder Typo zu füllen. 

BensBierEtikett

BensBierWebsite

Die kräftige Schrift Founders Grotesk kann sich auf der Website in voller Breite zeigen.

BensBierT-Shirt

BensBierBroschüre

BensBierGlas

Webinar-Tipp: Schrift ist ein entscheidendes Branding-Tool. Henning Skibbe gibt in unserem neuen Webinar tiefe Einblicke in die strategische Schriftentscheidung. Erfahrt mehr über »Typographic Branding«

Produkt: PAGE 11.2020
PAGE 11.2020
Happy Brands ++ Genderless Design ++ Hybride Business Reports ++ Posterserie & AR-App zu New York ++ Modulares Schriftsystem Q Project ++ Marken-Refresh für die Deutsche Bahn ++ Joy of Use im UX Design ++ Was die Kreativszene bewegt ++ PAGE EXTRA »Print, Paper & Finishing«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren