Die tgm feiert: 50 Jahre Helvetica

Die meiste Schrift der Welt wird 50. Zum Start des neuen tgm-Programms 2007/2007 präsentiert die Typographische Gesellschaft München (tgm) in Zusammenarbeit mit der Designschule München im Forum-Kino des Deutschen Museums den Film



“Helvetica”. Am 27. September 2007 und mit Gesprächen rund um die Helvetica unter anderem mit Neville Brody, David Carson, Matthew Carter, Wim Crouwel, Stefan Sagmeister, Paula Scher, Erik Spiekermann, Massimo Vignelli, Hermann Zapf und vielen mehr.
‘Helvetica’ ist eine Dokumentation über Typografie, Grafik und die globale Kultur des Visuellen. Im Mittelpunkt steht die Verbreitung einer Schrift als ein Teil einer Auseinandersetzung mit der Frage, welchen Einfluss Schrift auf unser Leben hat. Der Film betrachtet den urbanen Raum und die Schriften, die sich in ihm finden. Er besteht aus Gesprächen mit Designern über ihre Arbeit, den kreativen Prozess und die ästhetischen Kriterien, die ihre Entscheidung für eine bestimmte Schriftwahl prägen. »Helvetica« zeigt die Welt der Gestaltung, Werbung, Psychologie und Kommunikation. Es ist eine Aufforderung, einen genauen Blick auf die vielen Worte zu werfen, die uns täglich visuell begegnen. Regisseur des ersten und einzigen abendfüllenden Dokumentarfilms über Typografie – und natürlich der Helvetica – ist Gary Hustwit.
Nach dem Film werden die DJs ALPtraum und ARIAL in eine Nacht bewegter Linear-Antiqua entführen und Studenten der Designschule München ihre Interpretationen zu 50 Jahre Helvetica präsentieren.
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Eintrittskarten können bis 24. September 2007 unter www.tgm-online.de reserviert werden. Abholung und Bezahlung an der Abendkasse.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren