Das Beste aus Grafikdesign und Typografie weltweit: Die Gewinner des TDC 2019 – 5

Aufblasbare Buchstaben, tanzende Plakate und einen schrecklich schöne Welt ohne Wasser: Wir zeigen exklusiv die Gewinner des New Yorker Type Directors Club 2019.



Poetisch, dynamisch und bold sind die Arbeiten des fünften Teil unserer exklusiven Gewinner-Serie des Type Directors Club 2019:

Allen voran die Bilderserie »Without Water« des australischen Fotografen Isamu Sawa. Die Blumen mit denen seine Frau, eine Floristin, arbeitete, brachten ihn auf Idee zu zeigen, was geschieht, wenn es kein Wasser mehr gibt. Das Kreativstudio Derek Samuel Design gestaltete nicht nur die Ausstellung von Sawas Fotografien, sondern kümmerte sich auch um die begleitende Social-Media-Kampagne.

»Aufgeblasen« im besten Sinne war die Kampagne, die die Agentur Collins für die Ausstellung »Inflatable: Expanding Works of Art« gestaltete. Die Schau zeigte in San Francisco eine Reihe luftgefüllter Skulpturen und diese übersetzten die Gestalter in eine Schrift, deren Buchstaben jeden Raum, in dem sie sind, ausfüllen. Auf Bussen, in Anzeigen, auf Plakatwänden – und das im knalligen Blau, das sich durch die ganze Stadt zog.

Um Gefühl geht es hingegen in dem Erscheinungsbild, das Yifei Zhu aus dem britischen Surrey für den unabhängigen Second-Hand Buchladen »Taste in Books« gestaltete. Dabei visualisieren die abstrakten, dynamischen Formen, die sich durch die Identity ziehen, die Erlebnisse, die man in dem Buchladen mit seinem kleinen Café und den alten Büchern machen kann.

Den preisgekrönten Geschäftsbericht des Studio Garbett für die Charity CareerTrackers, die indigenen australischen Studierenden hilft, in Firmen Fuß zu fassen, haben wir auf PAGE online bereits vorgestellt. Wie das Programm selbst, das sich aus den unterschiedlichsten Elementen zusammensetzt, ist auch der Geschäftsbericht der Non-Profit-Organisation gestaltet.

Einen besonderen Neujahrsgruß verschickte das Ryan Carl Studio aus New York: Es verwandelte sich wiederholende Buchstaben der Armand Grotesk Regular in Op-Art, die ein Happy New Year wünscht.

Musik steckt hingegen in den Plakaten, die das Studio Dumbar aus Rotterdam für das unabhängige Musikensemble Amsterdam Sinfonietta gestaltete. Seit Jahren arbeitet das Designstudio für die Musiker und der Anspruch war von Anfang an, den ausdrucksstarken, innovativen Geist des Ensembles zu visualisieren und das große Spektrum der Musik, die sie spielen. In dieser TDC-ausgezeichneten Serie arbeiten sie dabei mit Typografie, die vibrierendes Muster wird.

Hier finden Sie Teil 1 , Teil 2, Teil 3 und Teil 4 der Reihe über die Gewinner des Type Directors Club 2019. Der sechste Teil erscheint am Montag.

 

 


Schlagworte:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.