PAGE online

Das ABC der Mode

A

us Manschetten, Schuhen, Röhrenhosen – und immer Up-To-Date: Der Fashion-Font erscheint als Kollektion.

Seit 2007 kommt er zwei mal im Jahr heraus, ganz wie die Kollektionen großer Modehäuser: Der Fashion-Font der koreanischen Designerin Yvette Yang, die in Paris lebt. Luftiges für die Frühjahrs- und Sommerkollektion, mit Buchstaben, die aus Ringelshirts und Kleidchen bestehen, für den Winter gerne Tweed und zwischendurch – in Kollaborationen mit der Vogue oder anderen – gerne auch mal ordentlich Klunker.

Die Buchstaben legt Yvette Yang selbst und in Handarbeit, collagiert sie und sieht sie als Bild mit eigener Botschaft. Auch weil es ihr wichtig ist, dass Bedeutung nicht erst durch das Aneinanderreihen von Buchstaben zu Wörtern entsteht, sondern jeder Buchstabe ein Eigenleben führt und eine Aussage hat, die über seinen Platz im Alphabet hinausgeht.

Seit fünf Jahren erscheint eine Frühjahr-/Sommer- und eine Herbst-/Winterkollektion, die jeweils aus den Trends der Saison besteht – und so kann man sich schon auf das Mode-Alphabeth S/S 2013 freuen, das in Arbeit ist.

2011 S/S
Bild: Yvette Yang
1/7
2011 F/W
Bild: Yvette Yang
2/7
2009 F/W
Bild: Yvette Yang
3/7
2012 S/S
Bild: Yvette Yang
4/7
Collaboration, CHANEL font for the collection 2009
Bild: Yvette Yang
5/7
Collaboration, CHANEL font for the collection 2009
Bild: Yvette Yang
6/7
Collaboration, CHANEL font for the collection 2009
Bild: Yvette Yang
7/7
Produkt: PAGE 06.2021
PAGE 06.2021
Kryptokunst: Hype oder Chance? ++ Tutorial: Erste Schritte in TouchDesigner ++ Agenturen für Na-chhaltigkeit ++ Daily Sketching: Tipps & Challenges ++ Playing Card ++ Typo in AR und VR ++ Illus-tration Library fürs Brand-Storytelling Design ++ Corporate Design für ein Coliving-Start-up ++ Booklet: Agentursoftware

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren