Cool Chic: Eames LTR goes Typo

Typo Special Edition von House Industries für Herman Miller.



Während in Los Angeles die Großaustellung Pacific Standard Time für Aufsehen sorgt – und vor allem, dass das Wohnzimmer von Ray und Charles Eames dafür aus ihrem berühmten Haus in Pacific Palisades heraus geräumt und im Los Angeles County Museum Of Art neu aufgebaut wurde – werden die beiden Designer demnächst auch in Tokio geehrt.

Mit der Neuauflage ihres LTR Beistelltischchens, das die Eames 1950 entwarfen und jetzt von der Type Foundary House Industries aus Yorklyn, Delaware, handbedruckt wurde. Denn House Industries haben ein Herz für die Eames. Weil das Designerpärchen zeitlebens, Charles Eames starb 1978, Ray Eames auf den Tag genau 10 Jahre später, zwar viele Designklassiker entworfen haben, Filme gedreht, Spiele erfunden, aber nie eine Schrift entwicket haben, holte House Industries das mit ihrem Eames Font nach. Sie entwickelte zudem das Eames House Puzzle – und hat jetzt im Auftrag des Möbelherstellers Herman Miller eine limitierte Auflage des Beistelltischchen heraus gebracht, das sie mit dem Eames Font versah.

Insgesamt wurden 80 Tische handbedruckt – mit Buchstaben von A bis Z, Nummern und Ornamenten.

Und so interessant wie der Tisch ist auch dessen Verpackung: eine hölzerne, bedruckte Kiste, die anschließend als Aufbewahrungscontainer benutzt werden kann.

Zu kaufen sind die Tische am 27. Oktober im Herrman Miller Showroom in Tokio,  2-1-1 Marunouchi, Chiyoda-ku.


Schlagworte: ,





Ein Kommentar


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren