Zwei Bit mehr

Anfang Mai (3. Mai 2007) reichten die Privat-Personen Fred Greaves und Dave Gatley eine Klage bei dem 'Superior Court of California for the County of San Diego' in Kalifornien ein. Apple soll sich verantworten für fehlende Eigenschaften bei den



Displays von MacBook und MacBook Pro. Viele der Displays sollen nämlich lediglich eine Farbtiefe von 6 Bit pro Kanal anzeigen. Apple verspreche aber 8 Bit Farbtiefe. Statt der 16,7 Millionen Farben würden also lediglich 262.144 echte Farben angezeigt. Die fehlenden würden über das Verfahren des Dithering erreicht.
Die Kunden fühlen sich enttäuscht und getäuscht über die zugesicherten Eigenschaften des gekauften Produktes.
Eine Kopie der Klageschrift kann man bei Apple Insider erhalten. Dort sind Verweise zu zwei Diskussionen bei macnn.com und bei Apple enthalten. Letztere ist nicht mehr einsehbar.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren