AR-Tracking-App für McDonald’s Australien

Mit der AR-App, die DDB Sydney für McDonald’s Australien entwarf, können Fast-Food-Fans die Zutaten ihrer Pommes Frites, Big Macs und Co. zurückverfolgen. 



Mit der AR-App, die DDB Sydney für McDonald’s Australien entwarf, können Fast-Food-Fans die Zutaten ihrer Pommes Frites, Big Macs und Co. zurückverfolgen. 

McDonald’s-Restaurants gibt es überall auf der Welt, doch wirklich gesunde Zutaten würden die Besucher wahrscheinlich nirgends erwarten. Um diesem Ruf entgegenzuwirken hat die Fast-Food-Kette in Australien die App TrackMyMacca’s veröffentlicht. Die von DDB Sydney entwickelte Augmented-Reality-App visualisiert, woher die Zutaten jedes einzelnen Burgers kommen, der in den Filialen Down Under serviert wird.

TrackMyMacca’s – Macca ist australischer Slang für McDonald’s – kombiniert dafür Datum und Uhrzeit sowie die GPS-Standortdaten von iOS-Geräten mit der Liste ihrer Zutaten, die aus einem QR-Code auf den Verpackungen gewonnen wird, um deren Herkunft zu ermitteln. Um sein Gericht zu scannen, launcht man einfach die App und fotografiert dann den QR-Code der Verpackung – die Anwendung spielt dann nette, kleinteilige Augmented-Reality-Animationen ab, welche die Informationsmenüs veranschaulichen. So werden unter anderem regionale Farmer, Fischer und Bäcker vorgestellt, die die jeweiligen Filialen beliefern.

  

TrackMyMacca’s soll bis zum 30. Juni kostenlos im AppStore erhältlich sein. Das folgende Video zeigt einen kleinen Einblick in die App: 


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren