Ryojii Ikeda auf dem Sónar Festival

Das jährliche Sónar Festival vom 17. bis 19. Juni ist bekannt für sein innovatives Programm aus den Bereichen Medienkunst, VJ-Kultur und nicht zuletzt für elektronische Musik.



Ryojii Ikedas data.tron auf der Transmediale 2010


Das jährliche Sónar Festival vom 17. bis 19. Juni ist bekannt für sein innovatives Programm aus den Bereichen Medienkunst, VJ-Kultur und nicht zuletzt für elektronische Musik.

 

2010 bereichert der japanische Künstler Ryoji Ikeda mit einer audiovisuellen Installation den Event: Der Wahl-New Yorker arbeitet oft mit Ultraschall-Frequenzen oder wendet mathematische Berechnungen an, die er dann visualisiert. Beim Sónar-Festival wird er zwei Installationen vorführen: „spectra [barcelona]“ arbeitet mit einer mehrere hundert Meter hohen Säulenskulptur aus weißem Licht, „test pattern [live set]“ dagegen ist eine Klanginstallation, bei der Soundmuster in Echtzeit in Barcodes umgewandelt werden und auf Screen projiziert. Mehr zu den Installationen auf Sónar.

 

 

 


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren