Pixar Artscape mit 48 fps

 

Wer sich einen Eindruck von der neuen Filmtechnik mit 48 fps machen will, kann sich statt Der Hobbit die Pixar Produktion Artscape im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe ansehen.



0
0
1
231
1458
獫票楧栮捯洀鉭曮㞱Û뜰⠲쎔딁烊皭〼፥ᙼ䕸忤઱
12
3
1686
14.0

Normal
0

21

false
false
false

EN-US
JA
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:”Normale Tabelle”;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:””;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:12.0pt;
font-family:Cambria;
mso-ascii-font-family:Cambria;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Cambria;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-language:EN-US;}

Lou Romano, Colorscript, Die Unglaublichen, 2004, Digitalzeichnung, © Disney Enterprises, Inc./Pixar

Wer sich einen Eindruck von der neuen Filmtechnik mit 48 fps machen will, kann sich statt Der Hobbit die Pixar Produktion Artscape im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe ansehen.

 

Wer nun Peter Jacksons letztes Werk Der Hobbit im Kino verpasst hat, kann sich in Hamburg einen direkten von der neuen Filmtechnik mit 48 fps machen Eindruck. Bis zum 12. Mai 2013 ist im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe die Wanderausstellung Pixar – 25 Years of Animation zu sehen (siehe PAGE Online-Bericht zur Bundeskunsthalle Bonn). Ein Highlight dieser Ausstellung ist die Pixar Produktion Artscape. Statt der üblichen 24 Bilder pro Sekunde laufen dabei 48 Bilder pro Sekunde durch. Wo das gestochen scharfe Bild die Kinobesucher bei der Vorführung von Der Hobbit in 3D teilweise irritierte, will Artscape jedoch keine Handlung vermitteln, sondern rein schöne Bilder zeigen.

Der Betrachter erlebt eine 3D-Welt – aber dafür ohne eine störende polarisierende Brille tragen zu müssen. Das 11-Minütige-Video zeigt animierte 3D-Malereien an einer virtuellen Fotowand, die in die jeweilige Atmosphäre des Films eintauchen. Die Breitband-Projektion von Regisseur Andrew Jimenez und Sound Designer Gary Rydstrom ist ein reiner Showcase für die phantastischen Landschaften der verschiedenen Pixar Produktionen gedacht.

 

 

 

 


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren