Neue Produkte von Apple – exklusiv

Zu neuen Produkten sagt bei Apple nur einer was. Das ist Steve Jobs, exklusiv. Alle anderen weichen aus. Entweder kategorisch: Wir sagen nichts zu neuen Produkten. Oder philosophisch: Sie dürfen sicher sein, dass Apple neue Produkte entwickelt. So



betrugen die Aufwendungen für Entwicklungen in den vergangenen drei Monaten US $ 26 Millionen für Software und über US $ 200 Millionen insgesamt.
Um so erstaunlicher ist es, dass Oppenheimer eine Produktumstellung ankündigt. Noch erstaunlicher ist es, dass er die “product transition” als finanzielles Risiko bezeichnet. Denn Oppenheimer wurde in der Bilanzkonferenz zu den aktuellen Quartalsergebnissen befragt, warum der Ausblick auf das vierte Quartal mit US $ 5,7 Milliarden so vorsichtig ausfällt. Er nennt steigende Preise für NAND-Speicher (werden im iPod und iPhone verwendet), die hohen Kosten der Back-to-school-Promotion (mit einem kostenlosen iPod nano) und eben eine ‘product transition’, zu der er aber nichts sagen könnte.
Die verspätete Einführung von Mac OS X v10.5 Leopard im Oktober soll – so Apple – keinen Effekt auf die Verkaufszahlen bei den Macs haben. Eher so unvorsichtige oder weise Bemerkungen vom SVP und CFO Peter Oppenheimer.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren