Neu bei Premiere, After Effects und Co

Premieres auto­ma­ti­scher Farbab­gleich spart auf Wunsch Hauttöne aus.



Premiere, After Effects News

Adobe hat ihre Videotools aktualisiert. Premiere CC bietet nun optimierte Lu­metri-Werkzeuge. Dank der KI-Funk­tion »Farbabgleich« lassen sich Farben von Clips mit einem Klick angleichen, wobei Hauttöne auf Wunsch un­ver­än­dert bleiben. Eine geteil­te Monitoransicht hilft beim Vergleichen. Au­to­ma­ti­sches Ducking sorgt dafür, dass Premiere die Musik leiser stellt, sobald es eine Sprach­spur erkennt.

Auch im Arbeitsbereich »Essential Gra­phics« gibt es Verbesserun­gen: So lassen sich lineare und ra­diale Verläufe für Formen und Text­ebe­nen anlegen und Positio­nen, Drehun­gen oder Ankerpunk­te von Elemen­ten schnel­ler animieren.

In After Effects wurde der »Essential Graphics«-Arbeitsbereich an den von Premiere angepasst. Außerdem lassen sich Motion-Graphics-Vorlagen nach Premiere Pro CC exportieren. Ado­be hat auch das 3D-Tool Dimen­sion über­arbeitet, das jetzt das Verschieben und automatische Ausrichten von Objek­ten am Boden erleichtert. Und Adobe XD kennt neuerdings pass­wort­ge­schütz­­te Prototypen und ermöglicht den direk­ten Austausch mit Photoshop.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren