Music Studio

Music Studio



 

  

Kategorie: Musik

Entwickler: Alexander Gross

© 2010 Alexander Gross

300 MB (iPhone) und 300 MB (iPad)

11,99 (iPhone . Version 1.5.1)


FontShuffle


11,99
  (iPad . Version 1.5.1)


FontShuffle


Music Studio ist die erste Musik-App die ich mir auf das iPad gespielt habe. Und eigentlich bin ich damit bis heute sehr zufrieden. Die Möglichkeit, wirklich individuelle Songs damit zu komponieren ist wirklich überzeugend.

Music Studio ist tatsächlich ein kleines Studio mit allen Schnick und Schnack. Das Gute daran, man arbeitet eben nicht – wie bei vielen anderen Apps – mit Bontempi-Sounds die klingen, als kämen sie aus dem Fahrstuhlautsprecher. Klar, klanglich ist da noch viel Luft, man hat aber die wichtigsten Instrumente an Bord. sehr praktisch, wenn es darum geht, erst mal einen Song-Dummy zu erstellen der möglichst nah an die eigenen, klanglichen Vorstellungen heran reicht.

Zur Verfügung stehen zwei Keyboard-Tastaturen, die man in die gewünschte Oktave bewegen und mit einem Sound belegen kann. Insgesamt 90 Instrumente stehen zur Verfügung, davon 40 kostenlos und weitere 50 als kostenpflichtigen In-App-Kauf. Aus dieser Sound-Bibliothek weist man den gewünschten Sound der Tastatur zu und kann ihn fortan darauf spielen. Selbstverständlich kann man jede Einspielung aufnehmen. Aufgenommen wird die Melodie in einem Track, dass nun auf Wunsch bei den weiteren einzuspielenden Melodien mit läuft. Achtung: Spielt man auf beiden Tastaturen, so werden natürlich auch beide aufgenommen!

Ist die erste Stimme in Ordnung, erzeugt man einen weiteren Track, wählt das nächste Instrument und kann nun die zweite Stimme aufnehmen. So geht es weiter – bis zu 128 Spuren. Selbstverständlich hat man nun auch die Möglichkeit, nicht nur jede Spur, sondern jeden einzelnen Klang noch zu manipulieren. Das kommt einem besonders beim Erzeugen der Rhythmen zugute. Als Nächstes stehen einem noch diverse Effekte offen, mit den sich jede Spur nochmals verändern lässt. Ist die Aufnahme fertig, kann sie gespeichert und exportiert werden (Midi oder WAV).

Zugegeben, Music Studio ist schon etwas teurer… doch es gibt kaum eine App in der man sich als Musiker so wohl fühlt. Ich persönlich hoffe, dass sie noch weiter ausgebaut wird und halte sie für eine Top App für alle die ein (fast) echtes Studio-Feeling wünschen.

Zum Üben gibt es eine kostenlose Lite Versionen!

Einige Features
– Fotorealistisches, dynamisches 85-Tasten-Keyboard
– Scrollen und Zoomen des Keyboards während des Spielens mit Slide- und Pinch-Gesten in der Menüleiste
– 90 Instrumente (16bit 44,1kHz Studio-Aufnahmen echter Instrumente!)
– 40 kostenlose Instrumente + 50 im Shop
– 4 Kategorien: Klassik, Band, Elektronik, Welt
– Release- und Attack-Zeiten pro Instrument einstellbar
– Sustain-Samples
– Pitch bend mit dem Accelerometer
– Hochgradig optimierte, polyphone, batteriesparende Audio-Engine mit sehr geringer Latenz
– 100 Beats (Drum-Loops)
– 5 Echtzeit-Effekte mit vielen Parametern
– Reverb, Delay, 3-Band-Equalizer, Overdrive, Filter
– 128-Spur-Sequencer
– Tempo-, Takt- und Metronom-Einstellungen
– Mute, Solo, Effect-Bus, Stereo-Balance und Lautstärke für jeden Track
– Bewege, kopiere, lösche, wiederhole und transponiere ganze Takte auf einmal
– Zeichne und bearbeite einzelne Noten
– MIDI-Import und Export
– Speichere, öffne und exportiere deine Songs ins wav-Format
– Transferiere deine Songs vom und zu deinem Mac/PC über iTunes oder WiFi
– Songs und MIDI-Dateien können von Safari und Mail aus geöffnet werden
– Rückgängig- und Wiederholen-Funktion (Undo & Redo)
– Ausführliche Anleitung integriert
– Spiele 2 verschiedene Instrumente gleichzeitig auf 2 Klaviaturen übereinander
– Tasten-Beschriftung einstellbar (nur C, alle Tasten, farbig)
– Hochauflösende Grafik für das iPhone 4 Retina Display
– Kompatibel mit dem Line 6 MIDI Mobilizer




Sprachen:

Englisch

Voraussetzungen:

Kompatibel mit iPhone, IPod touch und iPad.

Erfordert iOS 3.0 oder neuer.


zurück


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren