»Im Corporate-Umfeld müssen Buttons Verlässlichkeit ausstrahlen«

Digitale Anwendungen benötigen heutzutage ansprechend gestaltete Online-Buttons: Thorsten Jankowski von der Volkswagen AG will auch die Late Adopters mitnehmen.



Thorsten Jankowski, Head of User Experience & IT Innovation bei der Volkswagen AG in Wolfsburg

Der Volkswagen Konzern baut gerade ein Multibrand-Designsystem auf, das Gestaltungselemente künftig immer passend zum Corporate Design der jeweiligen Marke ausliefert. Im Zuge der Entwicklung kommen auch die User-Interface-Elemente auf den Prüfstand. »Zurzeit passen wir alle Buttons dem ak­tu­ellen Standard an«, verkündet Thorsten Jankowski, Head of User Experience & IT Innovation bei Volkswagen in Wolfsburg.

Der UX-Experte ist überzeugt, dass man im Cor­po­rate-Umfeld auf weniger erfahrene User Rücksicht nehmen muss. Die Buttons sollten möglichst intuitiv sein, eine klare und eindeutige Etikettierung aufwei­sen und Verlässlichkeit und Sicherheit ausstrahlen. Außerdem ist für etablierte Marken wie Volkswagen, Porsche oder Audi die Wiedererkennbarkeit so wich­tig, dass sie sich auch in Buttons widerspiegeln muss. »Animierte Buttons finde ich für die User Experience sehr hilfreich, aber wir haben erst einmal darauf ver­zichtet, um andere Prioritäten wie das Designsys­tem umzusetzen«, erklärt Thorsten Jankowski mit Blick auf künftige Vorhaben.

 

 

Die Dachmarke Volkswagen AG setzt auf den Farbton Dunkelblau/Petrol. Disabled Buttons, die anzeigen, wenn eine Aktion gerade nicht möglich ist, erscheinen ausgegraut. Die Buttons sind mit ihrer schmalen Outline sehr einfach gehalten und haben erst im Hover-Status die volle Farbfüllung.

 


Mehr zum Thema »Online-Buttons gestalten« lesen Sie in PAGE 09.2018.


 

[5361]

Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren