Festival und Konferenz rund um künstlerische VR-Experiences

Spannende Projekte, dazu Vorträge und Praxis-Workshops bietet das Festival VRHAM! in Hamburg.



 Ein illustrierter 360-Grad-Film mit einem Text des preisgekrönten Autors Khaled Hosseini … die hochästhetische Inszenierung von Bewegung und Physik eines nächtlichen Kricket-Spiels … oder eine Drawing-Perfomance mit Googles Tilt Brush, die westliche Malerei und östliche Kalligrafie verbindet …

All dies und mehr ist bei VRHAM!, dem ersten künstlerischen VR-Festival, vom 7. bis 17. Juni im Hamburger Oberhafenquartier zu sehen. Die schönen Hallen sind die perfekte Location, um sich auf Entdeckungsreise in experimentelle Virtual-Reality-Welten zu begeben: Am Ende gibt es eine große Abschlussparty, wo der mit 5000 Euro dotierte und von einer Jury bestimmte VRHAMMY Award für das beste Projekt des Festivals vergeben wird. Auch ein Emerging-Artist-Preis an den besten Nachwuchs sowie ein Publikumspreis werden verliehen.

Zudem gibt es Vorträge, Panels und Künstlergespräche sowie praxisorientierte Workshops mit der Hamburger Kreativgesellschaft. Die virtuelle Konferenz »VR Connect« ermöglicht den Austausch zwischen Hamburg, Malmö und Arhus.

Hier schon einige Appetithappen, die ahnen lassen, was die Besucher erwartet. Mehr über das Programm erfährt man hier.

 

 

 

 

 

 


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren