Datenvisualisierung II: Invisible Cities App

 

Das Projekt »Invisible Cities« hat die Tweets und Flickr Uploads an einem Tag in einer Stadt ausgewertet und daraus eine dreidimensionale, urbane Landschaft erstellt.



 

Das Projekt »Invisible Cities« hat die Tweets und Flickr Uploads an einem Tag in einer Stadt ausgewertet und daraus eine dreidimensionale, urbane Landschaft erstellt.

 

Für »Invisible Cities« von Designer Christian Marc Schmidt und Programmierer Liangji Xia entwickelten die beiden eine Software, die 24 Stunden lang geocodierte Daten einer Stadt sammelte, um daraus eine neue Art von Stadtkarte in 3D und in Echtzeit zu generieren: Jedes mal wenn ein Tweet mit einer Lokalisierungsmarke (Twitter Places) gepostet wurde, oder ein Bild auf Flickr hochgeladen und mit seinen betreffenden Verortungsdaten versehen, wurde das registriert. Aus den Datenmengen wurde eine dreidimensionale Landschaft auf der Stadtkarte von New York erstellt, bei der je nach Häufigkeit der Tweets und Flickr Bilder Berge und Täler entstehen.

Diese Anwendung kann nun kostenfrei auf der Projektseite herunter geladen und ausprobiert werden, um selber interaktiv durch diese neue Art von urbaner Landschaft zu navigieren.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren