Datenaustausch über Microsofts Surface Table

Wie im Film: Die australische Digitalagentur Amnesia Razorfish hat eine Software entwickelt, die den Gestik-basierten Datenaustausch über Microsofts Surface Table ermöglicht.




Wie im Film: Die australische Digitalagentur Amnesia Razorfish hat eine Software entwickelt, die den Gestik-basierten Datenaustausch über Microsofts Surface Table ermöglicht.

So geht’s: Einfach Smartphone oder Tablet auf den Tisch legen, Daten auf die Tischoberfläche und weiter auf ein anderes Gerät »ziehen«. Über Amnesia Connect lassen sich so Fotos, Musik oder Apps sofort und nahtlos von einem Gerät auf das andere überspielen. Das Ganze sieht ziemlich Hollywood-mäßig aus.

Amnesia Connect from Amnesia Razorfish on Vimeo.

Amnesia Razorfish, Teil der Razorfish-Gruppe von Publicis, hat die Software in-house entwickelt. Mehrere Technologien kommen hier zusammen, unter anderem Wi-Fi, Bluetooth und Proximity Detection. Bislang funktioniert die Technologie nur auf Apple iOS, die Anwendung für Android, Windows Phone und Blackberry ist in Arbeit.

Amnesia Razorfish-Gründer Iain McDonald sieht die Anwendungsbereiche für Amnesia Connect besonders im Einzelhandel und im Gastgewerbe. Beispielsweise könnten auf diese Weise Bezahlvorgänge abgewickelt werden. Die Software ist ab sofort für Bestandskunden einsetzbar.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren