Das digitale Labyrinth

Programmierer Chris Collins experimentiert gern mit Web-Visuals und animiert sie. So spielte er unlängst mit einem Labyrinth-Generator, der verschiedenen Muster online erzeugt, und trieb die Einstellungen ins Extreme.



 

Programmierer Chris Collins experimentiert gern mit Web-Visuals und animiert sie. Die Ergebnisse zeigt er auf seinem interessanten Blog. So spielte er unlängst mit einem Labyrinth-Generator, der verschiedenen Muster online erzeugt, und trieb die Einstellungen ins Extreme: Beim „Maze Maker“ kann der User sich ein maßgeschneidertes Labyrinth erstellen und dabei die Masse und die Anzahl der Verästellungen eingeben. Chris Collins hat zeigt einige Versuche. Auch sehenswert sind seine anderen Experimente etwa mit der iSight Kamera, bei der einfach mit dem Videoinput und einfachen Photoshop-Effekten spielt. Zu sehen an diesem Beispiel, oder auch hier.

 

 


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren