PAGE online

Boom Shakalaka: OpenFrameworks Game Projektion

Die Installation Boom Shakalaka nutzt openFrameworks für ein interaktives Game, das an die Wand projiziert wird.

 

Die Installation Boom Shakalaka nutzt openFrameworks für ein interaktives Game, das an die Wand projiziert wird.

 

Die Programmierer und Designer Lucas Werthein und Jason Aston nutzten openFrameworks für eine Art interaktives Game, das durch einen echten Hebel per Hand ausgelöst wird. Dafür programmierten sie eine Animation von fallenden Spielsteinen und kreierten eine Spieleumgebung, bei der sich verschiedene Objekte gegenseitig anstoßen und so antreiben. Dies projizierten sie auf eine lange Wand. Ausgelöst wird dieses virtuelle Game jedoch von einem großen Hebel, den sie davor aufstellten. „Boom Shakalaka kreiert eine Welt mit echter Physik in Echtzeit, die mit Hindernissen aus der echten Welt umgehen“, erklären die Macher.

 

Produkt: eDossier »Ausstellungsdesign – Cases, Insights, Perspektiven«
eDossier »Ausstellungsdesign – Cases, Insights, Perspektiven«
73 Seiten Making-ofs, Projekte und Überblicksartikel zu den Themen Ausstellungsdesign und Szenografie – klassisch, interaktiv, virtuell

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren