Auf zum Flashmob – mit einem location-based Game

Gowalla und Foursquare sind beliebte location-based Services, aber was ist der nächste Schritt im Bereich der mobilen Experimente?



Gowalla und Foursquare sind beliebte location-based Services, aber was ist der nächste Schritt im Bereich der mobilen Experimente? Derzeit versucht ein Praktikatenteam aus Toronto ein location-based Game zu entwickeln, das mit der tatsächlichen, nicht der viertuellen Räumlichkeit (geospatiality) spielt. Das iPhone Game nennt sich Red Rover von der kanadischen Firma normative labs und wird in Zusammenarbeit mit dem Mobile Experience Innovation Centre des Ontario College of Art and Design vorangetrieben. Diese Woche gab es einen ersten Testlauf, bei dem Freiwillige an eine bestimmten Ort in Toronto miteinander über das iPhön Game interagieren sollen. Das Ergebnis, also wie sich die Testspieler im Raum zu Spiel bewegen, soll mittels der Sprachen Processing oder Python visualisiert werden. Der weitere Verlauf der Gameentwicklung wie auch das Development des Game Interfaces verspricht interessant zu werden. Mehr Informationen finden sich auf dem Blog der Praktikanten von normative labs.

 

 


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren