Adobe kündigt Director 11 an

Die neue Version Director 11 soll eine verbesserte Multimedia-Entwicklungsumgebung bieten, kündigt Adobe an. Mit Director 11, das im Mai 2008 erscheinen soll, oder einer Kombination aus Director 11 und dem Adobe Shockwave Player brauchen Nutzer



Inhalte nur einmal erstellen und können sie dann gleichzeitig im Web, auf CD/DVD und auf dem Desktop veröffentlichen. Diese stabile Umgebung ergänzt Adobes Angebot an Kreativ-Produkten und versetzt Anwender in die Lage, Adobe Flash SWF-Dateien zu Director-Projekten hinzuzufügen, sie in Director und Shockwave wiederzugeben sowie problemlos mit Adobe Flash CS3 zu bearbeiten. Darüber hinaus unterstützt Director 11 eine Vielzahl von Zusatzangeboten anderer Anbieter, mit denen sich eine sehr umfangreiche Entwicklungsumgebung schaffen lässt. Inhalteproduzenten können mit Director 11 ihre Anwendungen über Unicode lokalisieren, mit der Ageia PhysX-Engine verbesserte lebensechte Bewegungen in Spielen und Simulationen schaffen und bessere Erlebnisse durch erweiterten Text und natives 3D-Rendering ermöglichen.
Director 11 unterstützt alle gängigen Audio-, Video- und Grafikformate und verfügt über neue Funktionen wie die Unterstützung der Adobe Flash 9-Technologie und Bitmap-Filter, die das Anwenden von Merkmalen wie Schattierungen oder Leuchten auf Text oder Bilder vereinfachen. Das Produkt unterstützt sowohl JavaScript als auch Lingo, die native Skriptsprache von Director. Der erweiterte Skript-Browser hilft Programmierungszeiten zu verkürzen, indem Code und Code-Snippets mithilfe von Drag-and-Drop herausgetrennt werden.
Adobe Director 11 ist voraussichtlich Ende Mai 2008 verfügbar. Internationale Versionen auf Deutsch, Französisch und Japanisch werden voraussichtlich ab Juni 2008 erhältlich sein. Director 11 wird als Vollprodukt rund 1.190 Euro und als Upgrade von einer der vorhergehenden drei Versionen etwa 360 Euro kosten. Schüler, Studenten, Lehrkräfte, Dozenten und andere Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen können Director 11 zum Preis des Updates erwerben. Das Produkt läuft auf mehreren Betriebssystemen, darunter Microsoft Windows XP mit Service Pack 2, Windows Vista undMac OS X v10.4 Tiger und neuer auf Intel-basierten Macintosh-Systemen. Shockwave läuft auf all diesen Systemen sowie zusätzlich ab Mac OS X Tiger auf PowerPC-basierten Macintosh-Systemen.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren