Produktdesign

Produkt- oder Industriedesign befasst sich mit der funktionellen und ästhetischen Entwicklung und Gestaltung von Gebrauchsgegenständen. Das Spektrum an möglichen Produkten reicht von Haushaltsartikeln bis hin zu Elektrogeräten. Weitere wichtige Aspekte sind Ergonomie, Sicherheit, Usability, ökologische und ökonomische Funktionen sowie der soziokulturelle Kontext des Nutzers oder der Zielgruppe.

mehr

Sprout Bleistift

Doodeln und begrünen: Sprout Bleistift lässt sich nach Gebrauch im Topf einpflanzen.

mehr

True Fruits

Größer und kurviger: true fruits kommt im Oktober im neuen Look heraus.

mehr

Aufgehängt!

Kleines Giveaway mit großer Wirkung ...

mehr

Gewinnspiel: Nikki Strange

Die britische Textildesignerin Nikki Strange kreiert verträumte, feminine Designs. Wir verlosen ein von ihr gestaltetes iPhone Case.

mehr

Anzeige

Business Modeling Starter Kit

Ein Team, vier Stunden Zeit und eine Idee: das Business Modeling Starter Kit.

mehr

Corporate Identity für neue Bike-Marke

Easy Rider Feeling für alle: »Liberta Motorcycles« produziert edle Bikes, für die kein Motorradführerschein nötig ist. Die Corporate Identity – von Logo über Webseite bis zu »Garage« in Hamburg – entwickelten die Agenturen Nest One und iiintegrated one.

mehr

Besser gießen

Walking Chair entwickelt Wasserausgießer für österreichischen Mineralwasserproduzenten.

mehr

Eins wie keins!

Elegant, unique und mit Sinn für Tradition: Blok Design entwickeln die Identität für das mexikanische Supercar VUHL 05.

mehr

Anzeige

Buchstaben zum Spielen

Die neue Kollektion der Type Foundry House Industries ist da.

mehr

Gewürze in edlem Papier

Clormann Design hat seine Gewürzsets, die in italienischem Feinstpapier verpackt sind, um zwei neue Sorten erweitert.

mehr

Kunterbunter Klassiker

1.380 Designs von 340 Designern aus 51 Ländern: die Gewinner des Wettbewerbs für die Limited Edition des Schweizer Messers stehen fest. Hier sind sie.

mehr

Alles klar in Tokio

Das japanische Label Mark's stellt Notizbücher und Taschenkalender in lässigen, wasserdichten PVC-Hüllen her. Auch das Smartphone passt rein – und der Touchscreen lässt sich durch die Hülle hindurch bedienen.

mehr

Anzeige

Der neue Ikea Papershop

IKEA macht in Papier: Mit dem neuen Papershop, der eine große Auswahl an Produkten und Designs bietet.

mehr

Platte kreativ! – und preisgekrönt!

Völker hört die Signale! Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte feiert den Plattenbau mit Tiefgang und Sinn für Humor - und wurde dafür auch auf dem DMY ausgezeichnet.

mehr

Mal die Sichtweise ändern!

Neuer Coup von dem Wiener Studio Walking Chair: Ein kleines Tool mit großer Wirkung ...

mehr

DMY International Design Festival 2013

Morgen Abend geht es los: Mit dem DMY startet die Berlin Design Week mit Ausstellungen, der langen Nacht der Designstudios - und einem spannenden Blick nach Polen.

mehr

Anzeige

Dieter Rams

Liegt es an einer Zitronenpresse, dass heutige Apple-Ge­­räte so schick aussehen?

mehr

Minä Perhonen und Diptyque

Ein japanisches Label und eine französische Duftmanufaktur haben sich zusammengetan, um gemeinsam aus Gedichten Duftkerzen zu machen.

mehr

Produktdesigner gestalten Konsumgüter oder Investitionsgüter – keine Unikate, sondern Teile einer seriellen Produktion. Zu den Konsumgütern zählen beispielsweise Werkzeuge, Haushaltsgeräte, Spielzeuge oder Möbel. Investitionsgüter hingegen meinen ganze Produktionsmaschinen oder elektronische und medizinische Geräte.

Zu den Aufgaben eines Produktgestalters gehört die Formfindung, die sich nach der jeweiligen Produktbeschaffenheit richtet. Daher muss der Produktdesigner stets die Funktion des Produkts betrachten. Bei der Gestaltung von Produkten durchlaufen Produktdesigner stets mehrere Projektschritte: Zieldefinition, Konzepterarbeitung, Skizzen, Entwürfe, Modelle, eventuell Marktforschung sowie die Umsetzung und das Gestalten von Produktdetails.

Unterschiedliche Berufsbezeichnungen bringen bisweilen eine Verwechslungsgefahr hervor; denn Produktdesigner und Technischer Produktdesigner unterscheiden sich in der Ausbildung. Produktdesigner entwerfen serielle oder industrielle Produkte wohingegen sich Technische Produktdesigner an der Entwicklung technischer Produkte beteiligen.