PAGE online

Wandelbares B2B Corporate Design für Hero

Virtuelle Shopping Experiences sind fester Bestandteil des E-Commerce – das wissen wir spätestens seit der Moonova. Parsons Branding zeigt uns, wie deren Anbieter auf B2B Ebene aussehen.

Zwei Plakate auf einer Wellblechwand zeigen Logo und Claim der Marke HeroDie Kapstädter Agentur Parsons Branding findet, dass die Identität für den B2B Shopping Experience Anbieter »Hero« so wandelbar sein muss, wie die Trends, die er begleitet. Deshalb arbeitet ihr Rebranding mit flexiblen Farben, dynamischen Typo-Animationen und vielschichtiger Grafik.

Experience Design im virtuellen Shopping

Hero implementiert unterschiedliche technische Lösungen für Firmen, die ihren Kund:innen eine virtuelle Shopping Erfahrung bieten wollen. Beispielsweise können Storemitarbeiter:innen und Influencer:innen via Livechat oder Videocall beraten oder nach einem Verkaufsgespräch Angebote versenden. So soll sich die Shopping Erfahrung persönlicher und realer anfühlen, ohne dass Kund:innen den Laden betreten müssen.

Für Designer:innen eröffnet das ganz neue Möglichkeiten, Interfaces und Interaktionen zu gestalten. Dabei bleiben die Anbieter der technischen Lösungen meist eher im Hintergrund, denn die Anwendungen sind entsprechend der Verkäufer Identity gestaltet.

Eine Hand hält ein Handy auf dem ein Screen für die Shopping Experience Lösungen von Hero wirbt

B2B Branding mit dynamischer Wortmarke

Auf B2B Ebene brauchen die Experience Anbieter allerdings trotzdem ein distinktives Corporate Design, um ihr Konzept in Szene zu setzen. Für Hero gestaltete Parsons deshalb nicht nur Logo und Website neu, sondern auch die gesamte Social Media Präsenz und Printkampagnen.

Das Hero Logo besteht aus einem schlichten, kursiven Schriftzug in fetten weißen Lettern auf schwarz. In der Anwendung schaffen Parsons jedoch immer wieder Räume zwischen den Buchstaben, in denen Kund:innen in der Interaktion mit Produkten gezeigt werden. So entsteht eine flexible Wortmarke, die sich vielseitig im Web und auf Social Media einsetzen lässt. In Fließtexten und Headlines wird Commercial Types charakterstarke »Marr Sans« eingesetzt, die sich mal kursiv nach rechts, mal nach links neigt um Dynamik im Schriftbild zu erzeugen.

Die Farbwelt der Marke ist nicht weniger spannend. Mit den Grundtönen schwarz und weiß und Akzentfarbe Rot ist es nämlich noch nicht getan. Zusätzlich definierte Parsons eine flexibel einsetzbare Farbpalette aus kühleren, modernen Tönen, die je nach aktuellen Trends eingesetzt und kombiniert werden können. So kontrastieren beispielsweise Pastellgelb und Flieder oder ein kühles Pink und Dunkelgrün.

In schlichten Layouts setzen zackig ausgeschnittene, stickerartige Fotos Akzente. Sie geben dem Branding eine sympathische, handgemachte Ästhetik und symbolisieren Einblicke in die Persönlichkeit der Marke und das Verständnis für ihre B2B Partner – denn die gilt es mit dem neuen Design zu überzeugen.

Die Hero Website auf einem Laptop. Daneben steht eine Tasche mit dem neuen Claim der Marke: »High Touch. Human«Ein Handy mit lilafarbenem Screen steckt in einem Schuh mit gleichfarbigen Socke Hero Social Media Screens zeigen das neue Brandingein Mensch hält eine schwarze Tasche mit dem Hero Logo in die Kamera Hero Plaka mit typografischem Claim

 

 

 

Produkt: eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
Free Fonts, Desktop-Fonts, Webfonts lizenzkonform nutzen: Das müssen Freelancer, Designbüros und Agenturen beachten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren