THINK INC. schickt Fashion Diary in die Welt

Weg aus dem Web – und zurück zum handgeschriebenen Text, zur selbstgemachten Zeichnung, zum persönlichen Klecks: Holger Petermann von Think Inc. hat 100 Exemplare eines »Fashion Diary« verschickt, in dem Leute aus der Modewelt Handgemachtes hinterlassen.



Weg aus dem Web – und zurück zum handgeschriebenen Text, zur selbstgemachten Zeichnung, zum persönlichen Klecks: Holger Petermann von Think Inc. hat 100 Exemplare eines »Fashion Diary« verschickt, in dem Leute aus der Modewelt Handgemachtes hinterlassen.

Ein wenig erinnert das »Fashion Diary« an das Poesie-Album, das früher unter Mädchen herumgereicht wurde – und das Prinzip ähnelt sich, auch wenn die Dimension um einiges größer ist. In Zusammenarbeit mit dem Papierhersteller Fedrigoni hat Holger Petermann von Think Inc. gleich 100 »Fashion Diarys« auf den Weg geschickt, bei Messen und auf Schauen verteilt und hofft auf eifrige Beteiligung und regen Rücklauf. Das Prinzip: bekommt man eines der Bücher in die Hand, hinterlässt man darin, was immer man mag und gibt es dann an eine vertrauensvolle Person weiter.
Die Diarys kreisen in Los Angeles, New York, Mailand, Barcelona, Hong Kong und Berlin, können an jeden Platz der Welt geschickt werden – und haben schon zahlreiche Liebhaber gefunden, die sich ihnen anvertraut haben. Carlo Rivetti, Gründer von Sportswear Company, hinterließ Italienisches, Designer Tony Ta von TJ Italia zeichnete während eines Abendessens hinein, Lorenzo Pacini, Marketingchef der Bademodenfirma SunDek, verriet sein Lebensmotto, Vogue-Redakterin Anna Riva schrieb über die Leichtigkeit der Mode.
Ist auch das letzte Blatt beschrieben, bemalt, bekleckst oder mit was auch immer gefüllt, sollen alle 100 Exemplare zurück an Holger Petermann gehen. Da kann man gespannt sein, was daraus entstanden ist – oder er letztendlich daraus macht. Sind sie ein Kunstobjekt? Modernes Poesiealbum? Oder doch nur eine geschickte PR-Aktion?
Foto oben: »Hand drauf« von ADC-Mitglied Frank Lübke

 

Gekringeltes von Wallace Faulds, früherer Head Designer bei John Galliano

Italienisches von Carlo Rivetti, Gründer der Sportswear Company


Sarah Nuru, Germanys Next Topmodel 2009


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren