The Void: Ist das Haargel?

Düster, in einem Farbtopf verpackt und mit Ironie versehen: Das Hamburger Grafikdesignstudio rasmus und christin hat den Brand The Void entwickelt.



Das Hamburger Grafikdesignstudio rasmus und christin (hier im PAGE Porträt) hat das Lokal Suutje dem Namen entsprechend mit einem sehr entspannten Corporate Design versehen, den nachhaltigen Lieferservice Mischkof in Rosa und Schwarz getaucht und jetzt für das Männerhaar-Haargel The Void eine Brand Identity entwickelt samt Packaging, Marketing Tools und Corporate Design.

Und das überrascht.

Nicht nur weil das Gel, das komplett aus natürlichen Zutaten besteht und in Deutschland handgefertigt wird, den Namen The Void trägt, der so viel wie Leere aber auch Pore bedeutet.

Darüber hinaus ist das Packaging eine Dose, die aus dem Lackregal eines Baumarkts stammen könnte, aber gleichzeitig hochwertig gestaltet ist: ganz schlicht und mit ausgestanzter Typografie.

Dunkel, fast duster, sind Geschäftsausstattung und Inszenierung des Haargels, sehr linear, klar und männlich wenn man so will, wenn das auch eher auf einer antiquierten Vorstellung basiert.

 


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren