Starke Frauen: »Hear Her« erhält poppige visuelle Identität

BBC feiert 100 Jahre Frauenwahlrecht in England mit neuem Content-Format in TV, Funk und Internet …



Eine aktuelle BBC-Content-Serie, die sich mit dem Thema Frauenwahlrecht beschäftigt und darauf aufmerksam macht, dass Frauen seit genau 100 Jahren in England das Recht haben, wählen zu gehen, erhält ein ins Auge fallendes Erscheinungsbild.

»Hear Her« ist der Titel dieser BBC-Reihe und die Inhalte werden in Fernsehen, Radio und auch im Netz veröffentlicht. Für diesen Content, inklusive Dokumentationen, Diskussionsrunden, Artikel und Filme, hat Pentagram Partnerin Marina Willer, Grafikdesignerin und Filmemacherin aus London, England, die visuelle Identität gestaltet. Gemeinsam mit dem BBC Inhouse-Design-Team BBC Creative entstand ein Erscheinungsbild mit Mündern, die sich im Hintergrund animierter Typo in poppigen Farben bewegen.

»Love and respect women’s voices across the BBC – hear her. Together all of us – women – hear her« lässt der animierte Part des Erscheinungsbildes in schnellem Tempo verlauten. Die einzelnen Worte springen im Video von links nach rechts, von rechts nach links, poppen an anderer Stelle wieder auf, bevor sie verschwinden und den nächsten Buchstaben Platz machen.

Im neuen BBC-Format geht es um starke Frauen und ihre Geschichte im Kampf um das Wahlrecht, beginnend mit den damals in England und den USA aktiv gewesenen Frauenrechtlerinnen – die Suffragetten –, um Gender-Themen und die Unterschiede zwischen den vergangenen Jahrzehnten und heute.

Mit dabei sind unter anderem Filmemacherin Vanessa Engle und Schriftstellerin Jeanette Winterson.

 

Über das Serien-Programm von Hear Her kann man direkt auf der Webseite von BBC mehr erfahren.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren