Reise-Apps: Die Spezialisten

Wo haben sich Prinz William und Kate das erste Mal geküsst, wo diniert? Das verrät der liebevoll gestaltete und kostenlose London-Guide von Spudniks



Wo haben sich Prinz William und Kate das erste Mal geküsst, wo diniert? Das verrät der liebevoll gestaltete und kostenlose London-Guide von Spudniks

In manche Städte zieht es Reisende magisch zurück. Mal ist es ihre Architek­tur, die begeistert, mal die Menschen und ihre Lebensart. Für die zweite, dritte oder wievielte Reise auch immer eignen sich Spezial-Apps, die auf Interessen zugeschnitten sind und gute Kar­ten sowie ein erweiterba­res Adress­verzeichnis anbieten. Spannende App-Experimente in dieser Rich­tung hat Spudniks für Singapur und London gelauncht. Die City-Guides greifen inhaltlich und im Design jeweils ein Thema auf und sind einfach zu bedienen. Die Singapur-App widmet sich etwa den Flohmärkten und Messen des süd­ostasiatischen Stadtstaats. Im Aquarell-Look gestaltet informiert der Guide hauptsächlich darüber, wo und wann sie stattfinden. Die Servicefunktionen sind entsprechend beschränkt. Zu jedem Flohmarkt kann sich der User eine Bildergalerie, Verkehrsmittel dorthin sowie die genaue Lage anzeigen lassen. Dazu muss er die App nicht verlassen. Selbst Google Maps legt sich einfach über den angezeigten Inhalt und lässt sich leicht wieder schließen.

Fazit: Die Spezial-Apps von Spud­niks aus Singapur überzeugen mit ihrem individuellen, illustrativen Design und den auf ein Spezialthema zugeschnittenen Informationen.


Man vermutet es nicht, aber die Bewohner des cleanen Singapurs haben eine Vorliebe für Flohmärkte. Die besten Adressen stellt Spudniks in ihrer 1,59 Euro teuren App Fleas & Fairs Singapore vor


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren