Rauchringe über Kopenhagen

Das Berliner Büro realities:united gewinnt Wettbewerb und erinnert kunstvoll an die tägliche CO2 Emission.



Wenn das neue Kopenhagener Müllverbrennungs-Kraftwerk 2016 an den Start geht, ist die Stadt gleich um zwei Attraktionen reicher. Das dänische Architektenbüro BIG verwandelt das Dach der Anlage Amagerforbraending in ein 31.000 qm2 Skigebiet mit verschiedenen Schwierigkeitsleveln – und das Berliner Büro realities:united lässt Rauchringe vom Dach aufsteigen.

Jeder Ring wird einen Durchmesser von 30 Metern haben und exakt eine Tonne Kohlendioxid symbolisieren, die sonst unsichtbar in die Atmosphäre strömt. Ein spektakuläres Projekt – unter Umweltaspekten, Freizeitnutzen und ästhetischem Ausdruck.

Sehen Sie in der Bildergalerie einen Überblick.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren