Neues Logo: Firefox jetzt ohne Fuchs

Um zu zeigen, dass Firefox mehr als nur ein Webbrowser ist, hat Mozilla sein Logo redesignt und dafür die User befragt und mit namhaften Agenturen zusammengearbeitet.



Vor eineinhalb Jahren begann bereits das Rebranding-Projekt bei Mozilla. Michael Johnson von Johnson Banks war daran beteiligt, Jon Hicks, der das ursprüngliche Logo gestaltet hatte und das Mozilla Inhouse-Designteam.

Es ging darum, dass Firefox plante, sein Angebot durch den File-Sharing-Dienst Firefox Send und den Mobile-Browser Firefox Focus zu erweitern, besondere Passwortsicherheit anbieten möchte und besonderen Schutz vor Datenlecks und deshalb flexibler im Umgang mit seinem Logo sein wollte.

Firefox-User hatten zwei Logos zur Auswahl

Im Sinne des Open-Source-Gedanken von Firefox veröffentlichte der Dienst zwei verschiedene Logovorschläge, einer, der sich an dem Fuchskopf des Originals orientiert, der andere an dem flammenden Erdball.

Einen ähnlichen Abstimmungsprozess hatte es gegeben, als Mozilla sein eigenes Logo überarbeitete, ebenfalls mit Johnson Banks.

Im Fall von Firefox entschieden die User sich für den Erdball, den Mozilla gemeinsam mit der Agentur Ramotion aus San Francisco umsetzte.

Neue Farbpalette und Schrift

Gleichzeitig wurde auch die Farbpalette erweitert und eine neue Serifenlose Schrift eingeführt, die, im Gleichklang mit dem Logo, die neuen Angebote betitelt.

Hatte der flammende Fuchsschwanz noch seine Eigenheit bewahrt, wirkt das neue Logo jetzt sehr beliebig. Oder?

 

Logovarianten zur Abstimmung:

 

 

Die neue Firefox Logo-Familie:

 


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren