PAGE online

Mit Smartphone und Match Card: Neue Farbplattform von Pantone

Auch Covid-19 hat dazu beigetragen, dass Pantone jetzt mit Pantone Connect die Lücke zwischen physischer und digitaler Welt schließt.

Die Covid-19 Pandemie hat die Digitalisierung vorangetrieben. Und auch, dass Designer plötzlich im heimischen Home-Office statt im gut ausgeleuchteten Studio Farben kommunizieren mussten.

Nicht einfach. Doch die Lücke zwischen physischer und digitaler Welt schließt Pantone Connect jetzt.

Das neue Konzept funktioniert in der Kombination aus digitaler Plattform und der Pantone Color Match Card mit der sich die eigene Smartphone-Kamera kalibrieren lässt und mit ihr Farben erfassen.

Smarter Farben-Finder

Gerade mal Kreditkarten groß, hält man die Karte mit ihrer quadratischen Aussparung in der Mitte über eine Farbe, positioniert die Kamera darüber und erlaubt der Pantone Connect App den Zugriff.

Diese ordnet das Aufgenommene Pantone Farben zu, speichert sie und von dort aus können die Farben geteilt werden oder über die Pantone-Connect-Erweiterung in InDesign, Illustrator und Photoshop genutzt werden.

Pantone Connect funktioniert mit beliebigen Geräten, kann als iOS- und Android-App heruntergeladen werden.

©Pantone

Produkt: Mustervertrag: Freie Mitarbeiter Vertrag (Grafik- und Layoutmitarbeiter)
Mustervertrag: Freie Mitarbeiter Vertrag (Grafik- und Layoutmitarbeiter)
Mustervertrag von Kolonko Rechtsanwälte (Frankfurt) aus GWA-Ausgabe des Buches »Verträge mit Kommunikationsagenturen«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren