Krumme Gurken & Co: Corporate Identity und Packaging für Misfit Juicery

New Yorker Designstudio Gander gestaltet fröhlich buntes Design für »Misfit-Säfte«.



© Gander Inc.

Dass weltweit nicht nach der Norm geformte Lebensmittel im Müll landen, ist nichts Neues. Es gibt glücklicherweise bereits einige Supermärkte, die das sogenannte Misfit-Obst und -Gemüse in einem gesonderten Regal für einen günstigeren Preis anbieten. Aber noch viel zu wenig wird gegen die Verschwendung von Lebensmitteln getan. Das finden auch die Gründer von Misfit Juicery, die mit ihrer Idee frische Säfte aus eben diesen Misfits auf den Markt bringen. Und das tun sie seit dem Jahr 2014. Nun hat sich das noch recht junge Unternehmen ein Redesign gegönnt, für das das Designstudio Gander aus New York beauftragt wurde.

Mit bunten, abstrakten Illustrationen, Fotografien von Misfit-Obst und -Gemüse sowie einem frischen Logo schaut das gesamte Design jetzt moderner aus und greift Formen der Lebensmittel in den Illustrationen auf. Es sind die Ecken und Kanten, die insbesondere hervorgehoben werden: eine zu klein geratene Birne, eine Möhre mit drei Füßen oder eben einfach ungewöhnlich geformtes.

Das Logo steht als Wortmarke für sich – eine Bildmarke gibt es nicht mehr – und ist auf den Verpackungen in Schwarz gehalten, jeweils vor dem Hintergrund einer Pastellfarbe. Ergänzend zum Design rufen Slogans dazu auf, die Menschen zu ernähren und nicht die Mülleimer zu füttern. So erscheint auf der Webseite beim Mouseover oder auf dem Leinenbeutel aus der Merchandising-Reihe auch passend eine kleine grimmig schauende Tonne.

Zum Thema: 11 Gründe, warum Illustrationen sich perfekt fürs Branding eignen


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren