PAGE online

Kopfkino mit Trivago

Im ersten Spot von Scholz & Friends Berlin für trivago »beamt« sich ein Paar vom heimischen Computer ins perfekte Hotel in Barcelona.

Bild Trivago Spot

Im ersten Spot von Scholz & Friends Berlin für trivago »beamt« sich ein Paar vom heimischen Computer ins perfekte Hotel in Barcelona.

Aktuell im Fernsehen zu sehen: Der erste Spot von Scholz & Friends Berlin für die Hotelsuchmaschine trivago. Der Film zeigt, wie ein Pärchen mithilfe von trivago das perfekte Hotel in Barcelona sucht und welches »Kopfkino« sich dabei abspielt.

Scholz & Friends Berlin gewann trivago Ende 2011 im Pitch und ist seitdem betreuende Lead-Agentur im Bereich Klassik. Bereits im Frühjahr 2011 setzte sich trivago mit einem sympathischen und originellen Spot von anderen Reiseportalen ab (beispielsweise von den steifen, schmerzhaft unlustigen TV-Spots von Ab-in-den-Urlaub mit Michael Ballack). Was beim neuen Spot gleich geblieben ist: trivago setzt wieder auf bärtige Männer – diesmal steht jedoch die Pärchen-Perspektive im Vordergrund. Er sucht etwas Zentrales, sie möchte es »bisschen schicker«, beide klicken sich immer weiter durch die trivago-Suchmaske – und am Ende finden sie ein Designhotel zum Bestpreis, das beide glücklich macht. Der Zuschauer lernt auf diese Weise, wie die Such-Navigation mit trivago funktioniert und soll gleichzeitig Lust auf seine nächste Reise bekommen.

Der TV-Spot, der von Partizan produziert wurde und bei dem Chris Cairns Regie führte, ist in einer 20- und einer 30-Sekunden-Variante in Deutschland, Großbritannien und weiteren internationalen Märkten zu sehen. Hier ist er:

Bild Trivago Spot

Bild Trivago Spot

Produkt: PAGE 11.2019
PAGE 11.2019
Titelthema: So gelingt der Jobwechsel ++ AR-Effekte für Instagram, Snapchat & Co ++ Making-of: Vom 2D- zum 3D-Font ++ New Business: Branding für Schulen ++ Webdesign: Floating Canvas erstel-len mit Webflow ++ After-Effects-Tutorial: Typo-Animation

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Wie haben die den Teil gedreht wo beide ins Wasser fallen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren