Kolle Rebbe stellt Fragen für Bionade

Über seinen Kunden CDU spricht Stefan Kolle nicht so gerne – so mutete es zumindest auf dem Symposium der diesjährigen Lead Awards an. Viel lieber, ließ er Publikum und Moderator wissen, führe er seine Kampagnen für Bionade an, wenn es darum ginge, gute Kreation exemplarisch zu belegen.



 

Über seinen Kunden CDU spricht Stefan Kolle nicht so gerne – so mutete es zumindest auf dem Symposium der diesjährigen Lead Awards an. Viel lieber, ließ er Publikum und Moderator wissen, führe er seine Kampagnen für Bionade an, wenn es darum ginge, gute Kreation exemplarisch zu belegen. Klar, eine Partei spaltet die Geister, Bionade ist da eindeutig der sympathischere Kunde. Kein Wunder also, dass Kolles Agentur Kolle Rebbe in Hamburg das Ostheimer Unternehmen groß und gerne in sein Portfolio schreibt. Zu Recht, wie einerseits diverse Kreativpreise und andererseits der Markterfolg der Bio-Limonade belegen. Dieser Tage starten Bionade und Kolle Rebbe einen neuen Flight ihrer Wörter-Kampagne. Wie gehabt, soll nicht allein das Produkt, sondern vor allem eine Lebenshaltung beworben werden.

Firmenchef Peter Kowalsky erklärt seinen Anspruch an die Kampagne so: “Ehrlich, idealistisch und ein bisschen naiv – das war Bionade für viele. Inzwischen sind wir den Kinderschuhen entwachsen. Mit unserer neuen Kampagne wollen wir zeigen: Bionade ist und bleibt dennoch ein Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, mit Anstand gegenüber Natur, Umwelt, Mitarbeitern und Verbrauchern zu wirtschaften.” Deshalb stellt Kolle Rebbe im Auftrag von Bionade Fragen. Fragen wie “Macht Cola Kinder süßer?” oder “Macht Werbung Gutes Schlecher?”. Na, Hoffentlich nicht. Die Antworten jedenfalls generieren die Verbraucher selbst. Alle Plakate, Banner und Funkspots der Kampagne tragen den Claim “Fragen kann man ja mal” und verweisen auf die Homepage www.bionade.com. Dort werden den Usern alternative Antwortmöglichkeiten geboten sowie das Gesamtergebnis aller Teilnehmenden User präsentiert.

Ein wenig überraschend wirkt die herbstliche Anmutung der Werbemotive – immerhin haben wir April. Die dreidimensionalen Buchstaben der Texte – entstanden unter der Leitung von CD Text Stefan Wübbe – werden dennoch zwischen buntem Laub präsentiert. Für die Bildbearbeitung sind Recom aus Ostfildern und PX2 aus Hamburg verantwortlich, bei Kolle Rebbe betreut CD Art Rolf Leger die Kampagne.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren